Die Bergung von Verletzten beim Wandern

IMG_5189Seit diesem Jahr müssen auf Teneriffa Wanderer eine Bergung bei einem Unfall (Bergrettung) aus eigener Tasche bezahlen, sollte der Unfall durch fahrlässiges Verhalten entstanden sein. Dabei ist natürlich „Fahrlässigkeit“ ein weiter Begriff.

Ein Hubschraubereinsatz kostet, je nach Aufwand, ab 2.000€ und ein Spezialfahrzeug 300€. Sind mehrere Personen bei der Bergung erforderlich, werden pro Person 36€ abgerechnet.

Dazu ein Beispiel welches wir selbst miterlebt haben. Ein Wanderer (nicht aus der Gruppe Aventura Wandern) liegt verletzt in der Mascaschlucht. Ein Boot bringt 9 Helfer an das Ende der Mascaschlucht und 9 Helfer holen den Verletzten aus der Mascaschlucht. Abwechselnd wird er auf einer Trage bis an den Atlantik getragen. Jeder kann es sich nun ausrechnen: 9x 36€ + Boot + eventuell ein Hubschraubereinsatz.

Ist es nicht viel günstiger und sicherer, gut ausgerüstet auf eine Wanderung zu gehen?

Hier einige Hinweise dazu. Was benötigt man beim Wandern auf Teneriffa:
– Tagesrucksack 20-30Liter
– fester Wanderschuh, besser Wanderstiefel
– Wind / Regenjacke
– warmer Pullover
– Sonnenschutz
– Kopfbedeckung
– Getränke (1-2 Liter, Empfehlung 1,5 Liter / Person), am besten Wasser
– Müssliriegel, Obst o.ä.
– Traubenzucker
– Pflaster, Binde
– Kabelbinder (wertvolle Hilfe bei defekten Rucksack oder wenn sich die Sohle bei Wanderstiefeln abtrennt)

Gehen Sie nicht zu spät oder allein wandern. Melden Sie sich im Hotel ab und informieren Sie die Rezeption in welchem Gebiet Sie wandern möchten und bis wann Sie spätestens zurück sein werden. Hinterlassen Sie die Mobilnummer des Handys an der Rezeption.

Wer individuell wandern möchte, sollte sich auf jeden Fall einen Wanderführer (z.B. ADAC Wanderführer Teneriffa) und eine Wanderkarte (z.B. Kompasswanderkarte Teneriffa) kaufen. Bei der Ausschilderung der Wanderwege auf Teneriffa wurde in den letzten Jahren viel getan. Es ist zum Teil immer noch unzureichend, daher drehen Sie lieber um, wenn Sie sich wegen der Wegführung unsicher sind.

Am sichersten ist es, sie schließen sich einer geführten Wanderung an. Der Wanderführer kennt das Gebiet, kennt die aktuelle Wetterlage und achtet auf ihre Ausrüstung. Zudem erfahren Sie während der Wanderung noch vieles über Flora & Fauna, Geologie oder das Leben auf Teneriffa. Das ist die schöne und entspannte Art, Teneriffa mit den eigenen Füssen kennen zu lernen.

 

Reparatur der Wanderschuhe beim Wandern auf Teneriffa

Es passiert schon ab und zu einmal, dass sich Wanderstiefel beim wandern auflösen. Es ist fast immer die Sohle der Wanderschuhe, die sich beim wandern auflöst. Und es ist bei der Wanderung nicht nur eine Sohle, sondern fast immer auch die Sohle des anderen Wanderstiefels. Durch das felsige, steinige Gelände auf Teneriffa, kann man nicht einfach ohne Sohle wandern.
Das Problem kommt auf, wenn die Schuhe lange im Schrank stehen. Die Luft isttrocken und der Kleber der Sohlen lößt sich auf. Dies tritt auch bei hochwertigen Schuhen auf.

Unser Tipp: Kabelbinder. Die Kabelbinder finden in den Riefen der Sohle wunderbar halt. 2 – 3 Kabelbinder um die Schuhe gezogen – fertig. Wir haben es früher auch mit Klebeband versucht. Jedoch Klebeband hält auf dem steinigen Gelände von Teneriffa nicht. Kabelbinder helfen auch beim Rucksack, wenn hier mal eine Schlaufe reist.

Also bei der nächsten Wanderung die Kabelbinder nicht vergessen. Bei Aventura Wandern hat selbstverständlich der Wanderführer Kabelbinder im Rucksack.