Wanderführer/in für Teneriffa Nord gesucht

Aventura Wandern sucht zur weiteren Teamverstärkung eine/n Wanderführer/in für Teneriffa NORD.

Voraussetzungen: Kontaktfreudigkeit, selbstständiges Arbeiten und Zuverlässigkeit. Du solltest gern wandern und Dich für die Natur interessieren.
Sprache Deutsch, von Vorteil auch English und Spanisch. Es ist gut, wenn Du in oder in der Nähe von Perto de la Cruz wohnst.

Du erhältst von uns eine intensive Einarbeitung als Wanderführer. Hier erhälst Du Kenntnisse über die Botanik, Geologie, Geschichte und die Entstehung der Insel Teneriffa. Unsere Erfahrungen in der Führung von Wandergruppen werden wir mit Dir teilen.

Bewerbungen bitte mit Lebenslauf an: info@aventura-wandern.de

Wir freuen uns auf Dich.

Angela und Jörg
Aventura Wandern auf Teneriffa

Das Team von Aventura Wandern

Nettes Erlebnis mit einem anderen Wanderunternehmen in der Mascaschlucht

Wie jede Woche hatten wir wieder einmal die geführte Wanderung (mit Jörg) durch die Mascaschlucht auf Teneriffa. Diesmal hatte ich eine Gruppe innerhalb unserer eigenen Wanderreise „Aventura Spezial„.
Nach ca. einer Stunde wandern liefen wir auf eine andere Wandergruppe vom Wanderunternehmen „El Cardon“ aus Buenavista auf. El Cardon bietet geführte Wanderungen und andere Aktivitäten von Buenavista (Teneriffa Nord) in spanisch, deutsch und englisch an.
Da wir gleich eine Trinkpause einlegen mit einigen Ausführungen über den Vulkanismus einlegen wollten, fragte ich die Wanderführerin Rosali von El Cardon, ob sie hier weitergeht oder auch eine Pause einlegt. Es ist nicht schön, wenn zwei Wandergruppen an einer Stelle eine Erzählpause einlegen und keiner versteht etwas.
Da sagt doch Rosalie, wir sollten doch alle hier stehen bleiben und sie erzähle für beide Gruppen etwas. Das haben wir ja noch gar nicht erlebt……….
Seit fast 7 Jahren Aventura Wandern auf Teneriffa haben wir immer wieder bemerkt, dass andere Wanderunternehmen bei Fragen von uns  extrem zurückhaltend mit Informationen sind.

Beide Gruppen lauschten gespannt den Ausführungen von Rosalia. Es war auch für mich interessant einigen Informationen von einem einheimischen Carnario zu erhalten. Am Ende gab es von beiden Gruppen tosenden Beifall für Rosalia.

Unserer Tipp: Wanderer die in Buenavista, Icod oder direkt im Tenogebirge Urlaub machen, sollten einmal eine geführte Wanderung mit El Cardon machen. Es wird für Sie ein Erlebnis sein. Anfragen oder Buchen am besten über E-Mail, da im Büro nicht immer jemand sitzt der deutsch spricht. Aber Sie werden von Rosalia bei einer schriftlichen Anfrage oder Buchung auf jeden Fall eine Antwort erhalten.

El Cardon

Apdo Correos 83.
38480 Buenavista del Norte.
Teneriffa
922 12 79 38
info@elcardon.com
http://www.elcardon.com

Sie können El Cardon auch besuchen unter:
Buenavista Golf Hotel Vincci Selección&Spa 5* Lujo. Teneriffa. Öffnungszeiten für die Öffentlichkeit 10 ein 14 h. Montag bis Freitag.

Weitere Waldbrände auf Teneriffa

Brandschäden an der kanarischen Kiefer
Brandschäden an der kanarischen Kiefer

In Deutschland haben wir  erfahren, dass auf Teneriffa (Kanarische Inseln)  wieder Brände ausgebrochen sind.
Die Waldbrände sollen am schlimmsten in Teneriffa Nord / Tenogebirge ausgebrochen sein. Ortschaften wie Santiago del Teide, San José de Los Llanos, Erjos,  Las Portelas, Masca, El Palmar und Teno Alto wurden evakuiert.

Holger, unser Wanderführer, wohnt oberhalb von Icod und schrieb eine Information am 11. August:

„Gestern abend habe ich vom Dach aus im Westen einen rötlichen Himmel gesehen und gedacht, dass das bestimmt irgend eine Fiesta sein muss.  Heute früh hat sich aber herausgestellt, dass es seit gestern 21:30 Uhr tatsächlich oberhalb von El Tanque brennt.  Es sollen 90 Hektar betroffen sein und Erjos und Los Llanos (wo wir zusammen wandern waren) wurden evakuiert.  Vorsichtshalber wurde später auch Masca evakuiert.

Heute habe ich mehrmals Löschhubschrauber gesehen. Die letzten Tage waren heiss und es gab Calima.  Heute nachmittag ist an der Nordküste Nebel aufgezogen, ich hoffe das hilft bei den Löscharbeiten.  Zur Zeit kommt der Wind aus Nordost, das Feuer zieht also eher von Icod weg.  Hoffen wir mal, dass es bald gelöscht wird, dass keiner Schaden nimmt und auch unser Wandergebiet verschont bleibt.“

Betroffen sind außerdem der Esperanzawald bei Agua Garcia, oberhalb von der alten Hauptstadt La Laguna. Im Ort Masca sind nach den Walbränden 2007 die Menschen schon wieder evakuiert wurden. Wir hoffen, das den Bränden so schnell wie möglich Einhalt gegeben wird.

In den Urlauberorten im Süden der Insel Teneriffa mit Playa de las Americas, Costa Adije, Los Cristianos und Los Gigantes besteht momentan keine Gefahr.  Auch im Norden der Insel Teneriffa ist Puerto de la Cruz sicher. Sie können also einen schönen Urlaub auf Teneriffa verbringen.

In den nächsten Tagen werden Sie mehr über die Entwicklung der Waldbrände auf Teneriffa und den Kanaren auf dieser Webseite von Aventura Wandern erfahren.

Die Magnetschwebebahn für Teneriffa

Es ist tatsächlich so, eine Magnetschwebebahn (Transrapid) auf Teneriffa soll gebaut werden. Die Strecke wird vom Südflughafen – Santa Cruz – Nordflughafen – La Orotava gehen. In allen Medien und auch in allen deutschen Zeitungen äußert man sich durchweg positiv über das Projekt. „Teneriffa, Insel der neuen Technologien“ hört man überall. Klar, dazu gehört auch die umweltfreundliche Energiegewinnung, was zu jeder Zeit zu unterstützen ist. Wir haben auch lange überlegt ob wir diesen Artikeln schreiben, da wir scheinbar die Einzigen sind, die Ihre Zweifel haben.
Aber zu den Fakten der Magnetschwebebahn bzw. dem Transrapid.

Die Vorteile: Die Magnetschwebebahn hat eindeutig kürzere Fahrzeiten wie z.B. der Bus, wenig Lärmbelästigung, Berufspendler können die Magnetschwebahn nutzen und es werden beim Bau der Magnetschwebebahn Arbeitsplätze geschaffen.
Die Nachteile: Viel zu teuer (kann sich das Teneriffa leisten?  Siehe Griechenland). ? Die Touristen werden die Magnetschwebebahn bestimmt nutzen. Jedoch wird nur deswegen kein Tourist mehr auf die Insel kommen. Werden aber Berufspendler mit der Magnetschwebebahn fahren. Der Bus kostet von Puerto de la Cruz nach Santa Cruz 2,75 €. Wird die Magnetschwebebahn preislich ähnlich liegen Was passiert mit den Direktbussen des Busunternehmens der Titsa wenn die Magnetschwebebahn angenommen wird? Passagiere bleiben für die Busse weg. Hier verdient aber das Busunternehmen Titsa bestimmt das meiste Geld und kann damit z.B. die Busse in die abgelegenen Orte des Anagagebirges finanzieren.  Werden dann die Linienbusse in abgelegene Dörfer wie am Beispiel Deutschland wegfallen? Der größte Nachteil ist jedoch, dass Teneriffa das einzige wahre Gut was die Insel hat, weiter kaputt macht – ihre wunderschöne Natur.

Es langt scheinbar noch nicht, dass in den vergangenen Jahrzehnten zu viele große Hotels und Apartmenanlagen gebaut worden, dass jetzt eine Überkapazität da ist. Man baut ja zur Zeit auch an der Schließung des Autobahnringes. Man wird in Zukunft eine traumhaft schöne Aussicht auf das jüngste Vulkangebiet, mit schönen Mandelbäumen und der durchgehenden Autobahn haben. Ja und dann kommt noch die Magnetschwebebahn auf hohen Stelzen, die Teneriffa durchquert.

Wir dürfen uns freuen „Auf die Insel der neuen Technologien“!

Dies ist unsere Meinung zu diesem Projekt. Wir leben gerne auf der Insel Teneriffa und fühlen uns sehr wohl hier. Und haben dazu eine traumhaft schöne Aufgabe – wandern mit Aventura Wandern.

Leider haben wir kein Bild von der Transrapid erhalten können.