San Cristobal de la Laguna – Stadtrundgang

Die Stadt San Cristóbal de La Laguna ist ein Kleinod von Teneriffa und in direkter Nachbarstadt von Santa Cruz de Tenerife.
La Laguna, wie die Stadt liebevoll von den Canarios genannt wird, ist bekannt durch eine bezaubernde, historische Altstadt; Bürgerhäuser mit ruheausstrahlenden Innenhöfen und verschwiegene, grüne Plätze (Plazas).  Seit 1999 gehört La Laguna zum UNESCO Weltkulturerbe.

„San Cristobal de la Laguna – Stadtrundgang“ weiterlesen

Geführte Wanderung “ Bajamar – Grandiose Aussichten & Meeresbrandung“

Wellen

Tegueste ist ein typisch kanarischer Ort ohne Tourismus und Hotels, aber einem sehr schönen Bauernmarkt und einer kleinen süßen Altstadt.
Wer ohne Mietwagen unterwegs ist, fährt von Puerto de la Cruz mit Bus 102 bis La Laguna und dann weiter mit Bus Nr. 50 oder 105 (nur in der Woche) bis zum Bauernmarkt in Tegueste. „Geführte Wanderung “ Bajamar – Grandiose Aussichten & Meeresbrandung““ weiterlesen

Durch die Wälder der Anaga-Südseite

Casa Forestal 172Eine Rundwanderung in Stille und Abgeschiedenheit des Anaga – Gebirgsmassivs auf Teneriffa.
Auf alten Wegen in das Valle Brosque mit herrlichen Ausblicken auf wilde Gebirgszüge und die Inselhauptstadt Santa Cruz.

Unsere Rundtour beginnt am Casa Forestal de Anaga / Forsthaus.
Wir orientieren uns auf der wenig befahrenden Straße und wandern zum Dörfchen Las Casas de La Cumbre. Wir gehen an der kleinen Kirche und dem Centro Social vorbei. Wenige Schritte später und schräg gegenüber des flachen Gebäudes der Unidad de Montes ist der Start in unsere Wanderung. Ein Holzpflock deutet auf den unscheinbaren, zugewucherten Einstieg hin.
Unser schmaler Pfad mit dem dichten Grün links und rechts trifft nach wenigen Minuten auf einen breiteren Weg, dem wir kurz folgen um dann links wieder auf unseren schmalen, leicht abfallenden Pfad weiter zu wandern. Hier können wir die ersten Blicke auf das Anaga – Massiv und die Inselhauptstadt Santa Cruz genießen.
Unser schmaler Wanderpfad, jetzt zum Teil mit Stufen, quert noch zweimal einen breiteren Weg. Die weiß / gelb Farbmarkierung unseres Wanderpfades auf Holzpflöcken und Steinen ist bei der wuchernden Botanik hilfreich. An Baumheide, Kanaren – Margeriten, verschiedenen Farnen, Johanneskraut, Nickenden Sauerklee und duftenden Kräuter wie Thymian vorbei, genießen wir die idyllische Wanderung.
Nach wenigen Minuten kommen wir an eine liebevoll gestaltete Wasserzapfstelle und wandern weiter bergab. Es gedeihen Opuntienkakteen , wohlriechender Wermut und die kanarische Glockenblume. Basaltstränge ziehen sich durch die Felsen und ein Bachlauf geleitet unseren Weg.
Nach 1½ Stunden Gehzeit sichten wir die ersten Häuser von Valle Brosque. Vorbei am ersten Haus, wechseln wir auf die andere Seite des Barranco de Valle Brosque (Schlucht von Valle Brosque) und wandern weiter zu den etwas höher gelegnen Häusern des Dorfes.
Gleich nachdem wir eine Holzbrücke passiert haben, biegt an der Wegkreuzung unser Weg nach links und leicht bergan ab. Wir wandern unterhalb des, wie ein Pilz geformten Felsen, El Pelotón entlang und steigen auf einem angenehmen Weg den Barranco hinauf.
Bei unserem Aufstieg genießen wir fantastische Ausblicke in die stille Bergwelt des Anaga – Gebirges. Nach einer guten Stunde Aufstieg sind wir in der Nähe einer verlassenen Wohnhöhle, ein Fotostopp lohnt sich (hin und zurück, jeweils 5 Minuten).
Erst an windgeduckten Heidebäumchen entlang, steigt unser Weg weiter bergaufwärts bis wir im schattigen Grün großgewachsener, bemooster Baumheide wandern.
Unser Wanderweg trifft auf eine Asphaltstraße, der wir nach links folgen, bis kurz darauf unser Wanderpfad rechts im Wald weiter geführt wird. Weiter im Wäldchen halten wir uns an der Weggabelung links.
Wenige Minuten später, an der nächsten Wegkreuzung, halten wir uns links und dieser Weg bringt uns zurück zum Casa Forestal de Anaga.

Anforderung: 3 3/4 Stunden (mittel) Aufwärts 711m Abwärts 711m Länge 7,6 km

Anfahrt mit Mietwagen:

Von Nord: TF5 bis hinter La Laguna, die TF13 bis Las Canteras, von dort auf die TF12 zur „Casa Forestal de Anaga“. Das Forsthaus liegt links an der Straße hinter dem Ort Las Casas de la Cumbre
Von Süd: TF1 bis Abzweig nach La Laguna, dort auf die TF2 in Richtung Puerto de la Cruz, die TF 2 Zweigt auf die TF5 Richung Puerto de la Cruz, nach einer Minute auf der TF5 die TF13 bis Las Canteras, von dort auf die TF12 zur „Casa Forestal de Anaga“. Das Forsthaus liegt links an der Straße hinter dem Ort Las Casas de la Cumbre

Anfahrt Linienbus:

Von Nord: Mit dem Linienbus um 09.15 Uhr 102 bis La Laguna, in La Laguna mit Bus 77  (10.35 Uhr Mo-Fr, 10.25 Unr Sa,So) bis Casa Forestal de Anaga.
Von Süd : Mit dem Linienbus 110 aller 30 Minuten bis Santa Cruz, weiter mit bis 014,101,102 bis La Laguna (aller 15 Minuten), in La Laguna mit Bus 77  (10.35 Uhr Mo-Fr, 10.25 Unr Sa,So) bis Casa Forestal de Anaga.

 

GPS-Route mit Höhen- und Geschwindigkeitsprofil:

Gesamtstrecke: 8261 m
Maximale Höhe: 1220 m
Minimale Höhe: 1003 m
Gesamtanstieg: 313 m
Gesamtabstieg: -338 m
Total time: 02:02:20

Die Los Sabandeños aus La Laguna

Los SabandenosDie Los Sabandeños ist die bekannteste Gesangsgruppe der kanarischen Inseln. Sie haben schon viele Auszeichnungen, wie auch goldene und diamantene Schallplatten erhalten. Sie haben Konzerte in der ganzen Welt gegeben.

Das Los Sabandeños Museum liegt mitten in der Altstadt von La Laguna. Das Haus ist nicht nur für die Touristen, die die ehemalige Hautstadt der Insel Teneriffa besuchen, sondern dient der Stadt La Laguna als wichtigen Raum für Kunst und Kultur. Das Museum zeigt einen großen Teil der musikalischen Geschichte der Gesangsgruppe Los Sabandeños. Anhand von Konzertplakaten kann man einen visuellen Rundgang durch die musikalische Geschichte der Los Sabandeños auf Teneriffa machen.

Adresse: C./ Capitàn Broton 7, 38201 La Laguna Telefon: 922 256 297
Öffnungszeit: Montag – Sonntag 08.30 – 18.30 Uhr

Es können auch CD`s und DVD`s von den Los Sabandeños erworben werden. Die Musik kann man hervorragend für die selbst fotografierten Urlaubsbilder oder Urlaubsfilm verwenden. Kanarischer kann Musik nicht sein. Diese Musik gibt am besten die Lebensfreude der Canarios wieder.

Neuer Outdoor Laden in La Laguna

 

Valle Verde - Der neue Outdoor Ausstatter auf den Kanaren
Valle Verde – Der neue Outdoor Ausstatter auf den Kanaren

Neuer Outdoor Laden in der historischen Altstadt von La Laguna, Teneriffa.

Bei Valle Verde Outdoor, auch zweimal auf der Nachbarinsel La Palma vertreten, finden Sie in La Laguna alles was Sie für ihre nächste Gipfeltour suchen.

Vom Funktionsshirt bis zur Zip-Off-Wanderhose, Kopfbedeckungen, Wanderschuhe für leichte Touren genauso wie für eine Teide Besteigung. Trekkingstöcke, Rucksäcke, Stirnlampen, Campingbesteck, Kartenmaterial u.v.m.

Top-Marken zu kanarischen Preisen! Unsere Premium Marken sind:

Mammut, Schöffel, Vaude, North Face, Falke, Komperdell, Deuter, Meindl, Salomon, Keen, Garmont.

Wir, selbst passionierte Wanderer, kennen uns bestens mit den Gegebenheiten auf den kanarischen Inseln aus.
Es erwartet Sie eine freundliche, kompetente, mehrsprachige Fachberatung.
La Laguna wurde nach aufwendigen Restaurierungsmaßnahmen im Jahr 1999 zum Unesco-Weltkulturerbe ernannt.
Ein Besuch der historische Altstadt lohnt sich auf jeden Fall. Wir freuen uns auf ihren Besuch.

Kontaktdaten:
Valle Verde, Calle Ascanio y Nieve, 38201 La Laguna.
Ums Ecke der plaza de la concepción.
www.valleverde-canarias.com
Öffnungszeiten: mo-fr 10-14 und 17-20 Uhr, Sa. 10.30-14.30


922 255497

Ein Tag mit Überraschungen

Am Montag den 13. Mai haben wir unseren Wandertag in den Esperanzawald. Bei der Montags-Tapas-Wanderung ist Jörg mit 23 wanderfreudigen Gästen unterwegs, darunter eine Gruppe von 12 Männern der Freiwilligen Feuerwehr in Eggenstein-Leopoldshafen. Bereits in La Laguna haben sie leichten Regen und Windboen, leider ändert sich das Wetter am Wanderstartpunkt La Esperanza nicht sonderlich.

Zu Hause bekomme ich eine unmögliche E-Mail und ärgere mich sehr über den Inhalt und den Wortlaut. Jörg ruft mich an, um zu sagen, das die Gruppe wegen dem nicht gerade schönem Wetter etwas früher am Picknickplatz sein wird. Kaum bin ich am Picknickplatz angekommen, ändert sich das Wetter schlagartig – Sonne, Wärme, blauer Himmel – das perfekte Wetter für das Picknick im Freien. Ich bin mit meinen Vorbereitungen rechtzeitig fertig, die Tische sind vorbereitet, der Grill glüht und die Gruppe kommt in bester Laune zum Tapas essen und genießt diesen schönen Abschluss.

In Puerto de la Cruz angekommen, lädt die Männergruppe der FFW Jörg noch zu einem Bierchen ein. Gemeinsam wird geschwatzt und gelacht. Irgendwann wird Jörg die Frage gestellt:“ Wann hast Du Deiner Angela das letzte Mal Blumen geschenkt?“ (Die Antwort behalte ich mir vor :O)

Nach einem weiteren Bierchen ist Jörg im Blumenladen und fährt hupend mit einem Strauß Strelitzien in der Hand an der Truppe der FFW vorbei. Vielen, vielen Dank für das „Anschupsen“ von Jörg, für den gemeinsamen Tag auf Teneriffa und das gemeinsame Bier. Ihr seit eine tolle Truppe.

Eine bekannte Lebensweisheit, die hier zutrifft: Auf Regen kommt Sonne.

Die Eroberung Teneriffas in Bildern – eine Lüge?

Ende Februar hatten wir das erste Mal die Möglichkeit das historische Rathaus von La Laguna von innen zu besichtigen. Dies war nur Dank der hervoragenden Stadtführerin Dominga möglich geworden. Besonders beeindruckt waren wir von den Wandmalerein im Rathaus. Hier war die Verbrüderung zwischen den Guanchen (die Ureinwohner Teneriffas) und den Spaniern Ende des 14.Jahrhunderts dargestellt. Es gabe aber nie eine Verbrüterung. Die Spanier führten führten zwei blutige Schlachten gegen die Guanchen. Diese Bilder spiegeln auf diesen Bildern  die absolute Unwahrheit über die Eroberung von Teneriffa wieder. Vielleich um auch in der restlichen Welt gut dazustehen.
An den Wänden des Treppenhauses, das zur Vorhalle  des Plenarsaals führt , sind eine  Reihe von Wandmalerein zu sehen, welche drei historische Momente der Geschichte zur Eroberung Teneriffas darstellen :

1. Im Zentrum die Erscheinung der Schutzpatronin der Kanarischen Inseln “ die Jungfrau von Canderlaria“ vor den Guanchen , den Ureinwohnern der Insel, darüber die Schutzpatrone der Stadt : der Heilige Sankt Michael sowie der der Heilige Christopherus.

2. Links davon ist eine Darstellung der Unterwerfung der Guanchenfürstern vor dem Erorberer der Insel Alonso Fernadez de Lugo .  Interessant ist die Szene ,auf dem gleichem Gemälde , wie unter einem Baum ein Guanche und Soldat sich brüderlich Umarmen und die Unterwerfung friedlich darstellen . Der Soldat trägt auf seiner Uniform das Jakobskreuz  , was ein geschichtlicher Hinweiss auf den Erorbere ist, da dieser zur Orden von Sankt Jakob gehörte .

3. Auf der rechten Seite sieht man die Vorführung der neun Guanchenfürsten vor den Katholischen Köningen nach der Eroberung Teneriffas . Nach Überlieferung ist nur einer angekommen , der Rest ist auf Übersee gestroben.  Auch hier wird alle sehr übertrieben und freundschaftlich dargestellt was natürlich nicht der Wahrheit entspricht .

Gekrönnt wird das Treppenhaus von einer achteckigen Decke mit Fresken in portugisichen Stil bei deren Dekoration Blumen , Blätter und Rosetten mit hellen Ockertönen kombiniert  werden .

Die Haupttreppe wird von zwei Bögen abgeschlossen , die noch ihren ursprünglich roten Vulkanstein aus dem 16  Jahrhundert zeigen.

Wir möchten uns über die Mithilfe für diesen Beitrag bei Dominga, einer Stadtführerin des Touristenbüros in La Laguna bedanken. Montag bis Freitag findet um 11.30 Uhr eine Stadtführung in deutsch vom Touristenbüro in La Laguna statt. Die Führung dauert ca. 1 Stunde und ist kostenlos. Das Touristenbüro von La Laguna und Dominga freut sich über Ihre Teilnahme.

Danke Dominga!!!

Überraschende Werbung für Aventura Wandern

Teneriffa in Bild der Frau September 2012
Teneriffa in Bild der Frau September 2012

Wir waren sehr überrascht und haben uns sehr gefreut, als im September 2012 in der Zeitschrift „Bild der Frau“ ein kleiner Werbebericht für Teneriffa mit dem Hinweis auf Wanderungen mit Aventura Wandern zu lesen war.

Wir freuen uns immer sehr, wenn von den deutschen Medien so positiv Werbung für die kanarischen Inseln betrieben wird. Gerade nach den Berichten über die Waldbrände ist es wichtig auf die vielfältigen Schönheiten Teneriffas hinzuweisen. Ob nun wandern oder relaxen am Strand, shoppen in Santa Cruz oder Kultur in La Laguna, auf Teneriffa findet jeder Uralub seinen persönlichen Lieblingsplatz.

Recht vielen Dank.

Die heilige Karwoche oder Ostern auf Teneriffa

Die heilige Karwoche ( (Semana Santa)wird in fast allen Gemeinden der Insel  Teneriffa  gefeiert. Die heilige Karwoche wird in Santa Cruz, Puerto de la Cruz, La Orotava, La Laguna, Arena, Adeje und anderen Orten der Insel Teneriffa  sehr feierlich begangen.  Das Programm  beinhaltet vor allem  Prozessionen und andere religiöse Akte.
Acht Tage lang ziehen die Bruderschaften und Pasos durch die Straßen der Städte, die in Stillschweigen gehüllt zum Bühnenbild für die Offenlegung von Ergriffenheit und Glauben werden. Im Rahmen der Osterwoche werden die Straßen vor der Prozession mit Blumen geschmückt.

Es ist ein besonderes Erlebnis die mystische Atmosphäre auf den Straßen und Plätzen der Städte auf der Insel Teneriffa mit zu erleben. Besonders am Abend, wenn es dunkel ist, herrscht eine beeindruckende Atmosphäre.

Karwoche Teneriffa 2012: 02.-08.04.2012