Der Strand von San Marcos

Die Playa de San Marcos liegt an der Nordküste der Insel Teneriffa, unterhalb des Ortes Icod de los Vinos. Nach einem Besuch des Ortes Icod de los Vinos mit dem ältesten Drachenbaum der Insel Teneriffa, ist man in 10 Minuten an diesem wunderschönen Stück Erde.
San Marcos liegt an einer geschützten Bucht und hat einen schönen schwarzen Sandstrand. Es gibt hier keine Hotels, jedoch ein paar Apartmenthäuser, die den Gesamteindruck des Strandes etwas stören. An einer kleinen Promenade und der Zufahrtsstraße zum Fischereihafen gibt es einige nette Restaurants die zum Erholen einladen. Es ist hier ein besonderes Erlebnis der Brandung des Atlantiks zuzuschauen oder am Abend einen spektakulären Sonnenuntergang zu beobachten. Noch ist der Strand von Playa de San Marcos ein Geheimtipp und wird vorrangig von den Einheimischen genutzt. Zum Glück haben den Strand bisher wenige Touristen entdeckt.
Am Strand gibt es eine gemütliche Promenade mit mehreren Restaurants, die auf die kanarische Küche und Fischgerichte spezialisiert sind. Es gibt auch Cafés und Bars, in denen Sie leichte Snacks und Drinks genießen können. Wer das typisch kanarische liebt, geht in die typisch einheimischen Restaurants. Wenn man nach San Marcus herunter fährt, auf den Atlantik schaut, liegen diese 3-4 Restaurants auf der rechten Seite.

So zum Beispiel die Bar „El Angel y Diablo“ (Der Engel und der Teufel).

Hier ein Auszug aus der Speisekarte:
Calemares a la romana – Tintenfisch in der Römerin      7,00 €
Chipirones  – Kleine Tintenfische                                         7,00 €
Langostinoa la plancia – Garnelen vom Grill                    10,00 €
Sardinas a la plancia –  Sardinen vom Grill                         7,00 €
Aguacate con langostinoa –  Avocado mit Garnelen          9,00 €
Camarones –  Gambas                                                              7,00 €
Chocos a la plancia – Kleine Tintenfische vom Grill          9,00 €
Filete de pescado a la plancia – Fischfilet vom Grill          7,00 €
Lenguado rebozado  – Seezunge                                            9,00 €
Tortilla Espanola – Spanisches Omlett                                5,00 €
Papas arrugata y mojo – Kanarische Kartoffeln mit Mojosoße  4,00 €
Queso blanco  – Ziegenkäse                                                   4,00 €
Tabla de serrano y queso  – Serronoschinken – Käseplatte 10,00 €
Pan con ajo  – Knoblauchbrot                                               4,00 €
Ensalada mixta – Gemischter Salat                                      4,50 €
Es gibt auch Fleisch und Nudelgerichte.

Anfahrt mit Mietwagen:

Von Nord: Von Puerto de la Cruz auf der TF5  bis kurz vorIcod de los Vinos weiter rechts in Richtung Atlantik auf der TF 414 für 2km bis San Marcos.
Von Süd: Von Adeje die TF82 bis Icod de los Vinos.  Ab Icod de los Vinos weiter auf der TF 414 für 2km bis San Marcos.

Anfahrt Linienbus:

Von Nord: Mit dem Linienbus 363 bis Icod de los Vinos (45 Minuten). Ab Puerto de la Cruz 09.00, 10.00, 11.00 Uhr. Ab Icod de los Vinos  9.30, 10.30, 11.30 Uhr (stündlich) bis San Marcos. Von San Marcus 11.45, 12.45, 13.45 … (stündlich)
Von Süd Costa Adeje: Mit Titsa Bus 460  um 08.30, 11.00 Uhr ab Adeje bis Icod de los Vinos. Ab Icod de los Vinos  9.30, 10.30, 11.30 Uhr (stündlich) bis San Marcos. Von San Marcus 11.45, 12.45, 13.45 … (stündlich)

Der Drachenbaum

Drachenbaum im botanischen Garten von La Orotava
Drachenbaum im botanischen Garten von La Orotava

Der Drachenbaum ist eigentlich kein Baum – Er ist ein Liliengewächs. Denn der Drachenbaum hat keine Jahresringe. Das Alter kann nur an den Verzweigungen bestimmt werden. Immer nach 30-40 Jahren bekommt er einen neuen Verzweigungskranz. Die Zeitabstände können aber stark variieren. Deswegen ist das Bestimmen des Alters sehr schwierig. Der älteste Drachenbaum von Teneriffa steht in Icod de los Vinos. Er wird auch der tausendjährige Drachenbaum genannt. Dies ist aber nur ein Werbegag. In Wirklichkeit ist der Drachenbaum von Icod nur 350 – 400 Jahre alt. Er ist allerdings schon etwas altersschwach. Im Stamm ist er zum Teil hohl, mit Beton gefüllt und besitzt eine Belüftung des Stammes. Der schönste Drachenbaum von Teneriffa steht aber in Los Realejos.
Dem Blut des Drachenbaums wurden schon immer heilende Kräfte zugesagt. Im Stamm ist ein Harz, was farblos ist. Ritzt man den Stamm an, wird das farblose Harz an der Luft rot. Deswegen spricht man in Erzählungen und Sagen auch von Drachenblut. Früher wurde das Harz auch als Farbstoff verwendet.
Warum Drachenbaum? Der Name beruht auf den vielen Verzweigungen der Pflanze – wie Drachenköpfe.
Lange Zeit war der Drachenbaum auf Teneriffa am Aussterben bedroht. Seitdem es auf Teneriffa Tradition ist, dass jeder der ein Haus oder Grundstück erwirbt, einen Drachenbaum pflanzt, haben sich die Bestände erholt. Es soll Glück bringen, einen Drachenbaum auf seinem Grundstück stehen zu haben.

Erlebnis mit Titsa in Icod de los Vinos

Am letzten Sonntag 20.01.2013 hatten wir beim Transfer zu unserer Wanderung in das Tenogebirge von Teneriffa ein sehr schönes Erlebnis.

Mit dem Linienbus Nummer 363 starten wir 9.00 Uhr in Richtung Icod de Los Vinos. Um 09.40 Uhr waren wir in Icod de los Vinos und hatten noch ein wenig Zeit, bis wir mit Bus Nummer 460 in das Tenogebirge weiter fahren. Unsere Gruppe ging einen Kaffee trinken. Aufgeregt ist der Busfahrer von der Linie 363 (der kleine Busfahrer) wenig später in die Bar gekommen und hat unserem Wanderer Peter eine sehr wertvolle Brille wieder gegeben. Peter hatte die Brille im Bus liegen gelassen.

Vielen Dank dem „kleinen Busfahrer“. Er hat uns auf dem Busbahnhof gesucht und die Brille unserem Wanderer Peter zurück gebracht. Wir (Aventura Wandern) haben mit den Busfahrern der Titsa in 6 Jahren Teneriffa nur gute Erfahrungen gemacht. Sie sind immer freundlich, hilfsbereit und immer geben sie bei Fragen Auskunft.

Wir möchten alle Urlauber ermutigen, einmal mit den grünen Bussen der Titsa zu fahren. Die Fahrten sind preisgünstig, umweltfreundlich und man lernt das kanarische Leben auf Teneriffa kennen. Denn mit den grünen Bussen der Titsa fahren auch viele Einheimische.

Wir bedanken uns bei „dem kleinen Busfahrer“ und bei dem Busunternehmen Titsa.

Aventura Wandern Jubiläumstour auf Teneriffa

Kanarischer Marktbesuch
Kanarischer Marktbesuch

Aventura Wandern feiert im November 2012 gemeinsam mit uns das 5jährige Bestehen von Aventura Wandern auf Teneriffa.
Wir laden alle alten und neuen Aventura – Gäste ein, mit uns eine ganz besondere Woche auf Teneriffa zu erleben.

Für den 10. bis 17. November 2012 haben wir eine Aventura – Jubiläumstour organisiert.
Dafür haben wir 3 leichte, sehr schöne Wanderungen ausgesucht,
mit weiteren kulturellen und kulinarischen Höhepunkten wird diese spezielle Woche eine runde Sache!

Unser geplantes Jubiläumsprogramm:

10. Nov. 2012 Sa.:      Anreise, Info-Abend
11. Nov. 2012 So.:      kanarischer Marktbesuch und geführte Wanderung Anaga-Gebirge
12. Nov. 2012 Mo.:      Stadtführung La Laguna und La Orotava,
Besuch einer uriger Bodega in La Orotava
13. November 2012 Di.:      Geführte Wanderung Teno – Gebirge
14. November 2012 Mi.:      Cueva del Viento – Längste Lavahöhle Europas,  Drago Milenario – Drachenbaum von Icod de los Vinos,
Abendliche Sternenbeobachtung in den Las Canadas auf 2000m Höhe
15. November 2012 Do.:      Tag zur eigenen Gestaltung
16. November 2012 Fr.:      Abschlusswanderung Orotavatal mit Tapas-Essen
17. November 2012 Sa.:      Abreise oder Verlängerungswoche

So wohnt ihr:

4* Hotel Puerto Palace mit Halbpension in Puerto de la Cruz
Das Hotel liegt ca. 15 Minuten Fußweg von der Altstadt oder dem Strand entfernt.

Preis:
Der Reisepreis (ohne Flug) ist incl. aller Leistungen (siehe unten)    695,00 €
Einzelzimmerzuschlag:   115,00 € / Woche
Die Verlängerungswoche kostet 238,00 €

Wichtige Details:
Den Flug bitte eigenständig über Internet oder Reisebüro buchen.
Die Reihenfolge der Ausflüge und Wanderungen kann sich noch ändern.
Die geführten Wanderungen sind überwiegend von leichtem Charakter und nicht in unserem
aktuellen Wanderprogramm.

Im Reisepreis sind folgende Leistungen enthalten:

* Flughafentransfers ab / an Flughafen – Puerto de la Cruz
* Alle Transfers zu den geführten Wanderungen und Ausflügen mit Mietbus
* 3 geführte, leichte Wanderungen mit Angela und Jörg
* 2 Ausflüge mit Angela und Jörg
* Alle Stadtführungen und Eintritte
* Tapas und landestypischen Wein innerhalb der Wanderung im Orotavatal
* Kanarisches Essen in einer typisch kanarischen Bodega (Getränke extra)
(alle Speisen stehen auf dem Tisch, es kann von allem probiert und gegessen werden).
* Das Highlight: Die nächtliche Sternenbeobachtung und Tapasessen mit (Glüh) – Wein auf
2300m im Nationalpark der Insel Teneriffa

Bitte meldet Euch  zu dieser außergewöhnlich vielseitigen Tour per Mail unter info@aventura-wandern.de an

Wir würden uns freuen Euch auf Teneriffa begrüßen zu dürfen.

Angela und Jörg
Aventura Wandern

Die Höhle des Windes bei Icod de los Vinos auf Teneriffa

Die Höhle des Windes (span. Cueva del Viento) befindet sich oberhalb des Ortes Icod de los Vinos. Mit einer Gesamtlänge von 18km ist das Höhlenlabyrinth  die drittgrößte Höhle der Welt. Die Höhle führt fast bis zum Strand San Marcus herunter.
Die Röhren entstanden vor ca. 27 000 Jahren. Bei Untersuchungen der Höhlensysteme wurden Überreste der bis zu über einem Meter längst ausgestorbenen großen tinerfenischen Riesenechse gefunden. Auch Überreste einer ausgestorbenen Riesenratte, die die Größe einer Katze erreichen konnte, wurden gefunden.
In dem empfindlichen Ökosystem eben ca. 190 Spezies. Sie sind perfekt auf die Dunkelheit abgestimmt. Es gibt verschiedene spinnenarten, auch blinde Spinnen und auch blind Kakerlaken.
Die Höhle kann nur innerhalb einer Führung besichtigt werden. Die Führung beginnt im Besucherzentrum der Höhle. Hier werden viele Erklärungen gegeben und man sieht einen sehr interessanten Kurzfilm über den Vulkanismus. Danach wird die Gruppe (ca.15 Personen) bis an den Waldrand gefahren. Von hier aus beginnt ein ca. 20 Minuten Fußweg bis zum Eingang der Höhle. Die Gruppe wird nach der Führung wieder zum Beszucherzentrum der Höhlenforscher zurück gebracht.
Die Führungen werden in spanisch, englisch und deutsch durchgeführt.

Anmeldung:
In Icod de los Vinos neben der Plaza im Tourismusbüro.
Im Besucherzentrum der Höhle unter 0034 – 922 815 339 und info@cuevadelviento.net
Die Höhle kann nur mit Anmeldung (rechtzeitig) besichtigt werden.

 

 

Einblicke in Teneriffas Inneres

Im Norden von Teneriffa, genauer gesagt, bei Icod de los Vinos, gibt es seit Sommer 2008 die Möglichkeit, einen tiefen (wortwörtlich) Einblick in das Innere unserer Insel Teneriffa zu bekommen.
Einzigartig ist der Besuch der 17km langen Vulkanröhre, der Cueva del Viento. Mit festen Schuhwerk und derben Klamotten steigt man gut 200m tief in die Röhre hinein.
190 Spezies leben hier in der Dunkelheit, sogar einige wissenschaftliche Neuentdeckungen (augenlose Schaben) und alte Knochenfunde (Riesenratten, Riesenechsen) wurden gefunden. Ein mulmiges Gefühl ist es schon – warum fallen mir einige Filmszenen diverser Horrorfilme ein??
Nein, keine Angst, es ist schon etwas besonderes, in der viertlängsten Lavaröhre der Welt unterwegs zu sein, zumal ein Guide sicher führt und gut erklärt . Die Touren werden in spanisch, deutsch und englisch geführt.

Öffnungszeiten des Besucherzentrums:
Dienstag – Samstag: 09:00 bis 16:00 Uhr

Führungen:
Dienstag – Samstag: 10:00 Uhr, 12:00 Uhr, 14:00 Uhr
Reservierung (dringend empfohlen) unter: +34 922 81 53 39

Eintritt:10 Euro

Internetauftritt (auch in deutsch) : www.cuevadelviento.net