Romeria – Das schönste Volksfest in La Orotava

Volksfest in La Orotava

Eins der schönsten Volksfeste im Fiesta-Kalender von Teneriffa ist die Romeria in La Orotava.

Ursprünglich ein Pilgerzug der einheimischen Bauern zur  Wallfahrtskapelle von Nuestra Señora de La Piedad, um hier dem Schutzpatron zu danken, hat sich heute die Romeria in ein buntes Straßenfest gewandelt.

Die Canarios sind sehr traditionsbewusst  und so begehen  Alt und Jung in farbenfreudigen Trachten dieses Fest. Selbst die Kleinsten im Kinderwagen sind in die kanarische Tracht gehüllt.
Die Frauen kleiden sich in wunderbare Trachten im bunt- gestreiften Farben, kunstvoll gestickte Westen und kleinem Strohütchen, die Männer in weißen Hemden, rot leuchtenden Westen und Bauchbinden, bestickten Lederstulpen oder Trachtenstrümpfe mit Zopfmuster.

Die Romeria ist canarische Lebensfreude pur. Ochsenbespannte Wagen werden durch die Straßen gezogen. Die Wagen sind liebevoll geschmückt mit Palmenwedeln, Blüten, Bananenstauden, Mispeln. Auf den Wagen sind Grills angebracht und über offenem Feuer werden köstliche Kleinigkeiten wie Fleischspieße und Würstchen gegrillt. Daneben eine Weinzapfstelle, wo der gute Rotwein ausgeschenkt wird. Kinder die auf dem Wagen mitfahren, geben gekochte Eier, Gofio, Popkorn, belegte Brote, kleine Salzkartoffeln, Bananen, Kuchen an die Schaulustigen. Alles an Essen und Trinken wird verteilt.

Den Festumzug begleiten viele Tanzgruppen und  es wird zu traditioneller Musik auf der Straße getanzt. Musikgemeinschaften sind mit Trommeln, Gitarren, der Timple, Flöten begleiten die Tänzer und tanzfreudigen Zuschauer.

Und so wird getanzt und gefeiert bis tief in den Abend hinein.