Mülltrennung auf den Kanaren

Der Natur überlassenDie Landschaft schützen und die Insel nachhaltig zu machen, ist das große Ziel der kanarischen Politik.
Probleme gibt es immer und daran muss gearbeitet werden, ob es nun die wilden Müllhalden sind, die Mülltrennung im eigenen Haus oder die Frage, wohin mit dem Müll auf der Insel?

Umweltschutz fängt zu Hause an
Weg von Einwegverpackungen, hin zu Mehrfachverpackung.  Zum Einkaufen nehmen wir Baumwollbeutel und verzichten auf die Plastiktüten. Mülltrennung ist selbstverständlich.

 

Grüne Kassen
Gute Ansatzpunkte gibt es z.Bsp. im Einkaufszentrum Al Campo oberhalb von Puerto de la Cruz:
„Grüne Kassen“ ohne die in Spanien übliche Plastikeinkaufstüte.

Grünes Heim
Grünes Heim („Hogares Verdes“) ist eine Vereinbarung zwischen den Gemeinden Güímar, Tacoronte und Los Realejos.  25 Familien aus jeder Gemeinde sollen Nachhaltigkeit im eigenen Haushalt leben, recyceln und kompostieren. Damit sollen die Familien eine Vorbildfunktion ausführen und weitere Haushalte auf ein  Umweltbewußtsein aufmerksam machen.

Fakten
2009 –   80.000 Tonnen Glasrecycling (Kanaren gesamt)
2009 – 570.000 Tonnen Abfall auf Teneriffa
2008 – 600.000 Tonnen Abfall auf Teneriffa

Einblicke in Teneriffas Inneres

Im Norden von Teneriffa, genauer gesagt, bei Icod de los Vinos, gibt es seit Sommer 2008 die Möglichkeit, einen tiefen (wortwörtlich) Einblick in das Innere unserer Insel Teneriffa zu bekommen.
Einzigartig ist der Besuch der 17km langen Vulkanröhre, der Cueva del Viento. Mit festen Schuhwerk und derben Klamotten steigt man gut 200m tief in die Röhre hinein.
190 Spezies leben hier in der Dunkelheit, sogar einige wissenschaftliche Neuentdeckungen (augenlose Schaben) und alte Knochenfunde (Riesenratten, Riesenechsen) wurden gefunden. Ein mulmiges Gefühl ist es schon – warum fallen mir einige Filmszenen diverser Horrorfilme ein??
Nein, keine Angst, es ist schon etwas besonderes, in der viertlängsten Lavaröhre der Welt unterwegs zu sein, zumal ein Guide sicher führt und gut erklärt . Die Touren werden in spanisch, deutsch und englisch geführt.

Öffnungszeiten des Besucherzentrums:
Dienstag – Samstag: 09:00 bis 16:00 Uhr

Führungen:
Dienstag – Samstag: 10:00 Uhr, 12:00 Uhr, 14:00 Uhr
Reservierung (dringend empfohlen) unter: +34 922 81 53 39

Eintritt:10 Euro

Internetauftritt (auch in deutsch) : www.cuevadelviento.net

Die wahre Geschichte um die Strelitzie

Es gibt zwei Arten der Strelitzien. Die als Schnittblume bekannte Orangefarbene heißt „Regina“. Die Zweite blau-weiße Art ist wesentlich größer und man findet sie unter dem Namen „Nicolai“ in Parkanlagen und ist als Schnittblume nicht geeignet.
Verkauft wird die Strelitzie vor allem auf den Kanaren und natürlich auch auf Teneriffa. Eigentlich kommt die Blume aber aus Südafrika.
Wo hat die Blume aber Ihren Namen „Strelitzie“ her? Im 18.Jahrhundert benannte der englische Naturforscher und Direktor der königlichen Gärten Joseph Banks die Blume nach der Frau des englischem Königs Georg des III. Und die Frau von König Georg des III. hieß Charlotte von Strelitz Mecklenburg-Vorpommern. Heute noch trägt der Ort Neustrelitz die Blume in seinem Stadtwappen.
Die Strelitzie kommt also aus Südafrika, verkauft wird sie auf Teneriffa und ihren Namen hat sie aus dem Osten Deutschlands, fast 5000km entfernt.
Ist es nicht faszinierend?

Strelitzia reginae

Kanarische Glockenblume im Onlineversand

Foto im TenogebirgeDa unser kleiner Balkon etwas mehr „Grün“ vertragen würde, habe ich mich in den letzten Tagen im Internet über eine mögliche Bepflanzung informiert. Was verträgt pralle Sonne, was rankelt gut und ein paar hübsche Blüten sollte es auch haben… viele Wünsche hat das Gärtnerherz. Also ran an den PC und geschaut. Irgendwann bin ich auf einer Seite hängen geblieben, die doch tatsächlich die wunderschöne kanarische Glockenblume als Saatgut anbietet.

Ich kenne die kanarische Glockenblume als „Wildpflanze“ von meinen Wanderungen auf Teneriffa und freue mich Jahr für Jahr auf die Blütezeit. Und in mitten der einmaligen Natur von Teneriffa paßt diese geschütze Pflanze hin und nur dort hin.
Aber in einen Blumenkübel?? Och nö.

Also ich bin skeptisch. Was meint ihr? Habt ihr Erfahrungen mit solch exotischen Sämerein schon gemacht?

Aventura Wandern hat Sommerpause

Angela & JörgWie Ihr bestimmt schon gemerkt habt, hat Aventura Wandern bis 31.08.10 Sommerpause. Neben einem kurzen Aufenthalt (leider nur 3 Wochen) in Deutschland, werden wir vor allem die neuen Wanderungen vorbereiten. Wenn Ihr Anregungen und Hinweise für die Saison 2010 / 2011 habt, bitte schickt uns einen Beitrag über unseren Teneriffa Blog. Da wir erst 3 1/2 Jahre auf Teneriffa sind, könnt Ihr uns auch Anregungen für Wanderungen schicken. Wir kennen lange nicht alles auf Teneriffa. Die Wanderungen sollten möglichst von leichtem bis mittelschwerem Charakter sein. Denkt immer daran …….Jörg muss ja größtenteils laufen und ist auch nicht mehr der Jüngste. Und eine schöne Einkehr sollte auch dabei sein. Wir freuen uns auf Eure Beiträge. Aber auch über Hinweise auf anspruchsvollere Wanderungen für Irina und Angela freuen wir uns natürlich.

Zusätzlich werden wir im Sommer eine neue Geschäftsidee vorbereiten. Dafür werden wir die meiste Zeit in der Sommerpause benötigen. Lasst Euch überraschen – es wird bestimmt gefallen. Wir werden später darüber berichten.

Angela, Irina und Jörg wünschen Euch allen einen schönen sonnigen Sommer. Danke!!!!

Teneriffas Autobahnring wird geschlossen

Nach einem Beschluss der kanarischen Regierung wird der Autobahnring von Icod de los Vinos bis zur Westküste an die Costa Adeje geschlossen. Die Baukosten sollen 134 Millionen Euro betragen. Die Bauzeit soll ca. 4 Jahre dauern. Bei Wanderungen oberhalb von Santiago del Teide kann man heute schon den Bau eines großen Autobahntunnels in der Nähe des Ortes beobachten. Hier bei Santiago del Teide ist das jüngste Vulkangebiet Teneriffas. Entstanden durch den Vulkanausbruch des „Volcán del Chinyero“ im Jahr 1909. Es erstrecken sich in diesem Gebiet wunderschöne weite Rundblicke bis in das Teidegebiet mit dem majestätisch herausragenden Teide mit 3718m Höhe. Und durch dieses Gebiet wird die Autobahn führen………
Was meint Ihr dazu? Ist es notwendig den Autobahnring auf Teneriffa zu schließen? Reicht nicht die gut ausgebaute Strasse TF82 zwischen Icod del los Vinos und Los Gigantes aus?

Die Hochebene bei Santiago del Teide

Institut für Vulkanismus der Kanaren mit Sitz in Puerto de la Cruz

Das 100jährige Jubiläum des Vulkanausbruchs des Chinyero gab näheren Anlass zur Diskussion für ein wissenschaftliches Institut für Vulkanismus.
Was liegt auf einer vulkanischen Insel näher? Zwar hält der alte Vulkangeist im Moment seine Füße still, aber stinkende Schwefelschwaden und andere vulkanische Gase, die in der Nähe des Teide-Gipfels aufsteigen, zeigen uns, das noch Leben im Vulkan herrscht.
So gab der Inselpräsident Ricardo Melchior bekannt, das der Sitz der neuen Organisation rund um die Erforschung des Vulkans in Puerto de la Cruz zu finden sein wird. Leiter des neuen Institut für Vulkanismus der Kanaren wird der bekannte Vulkanologe Nemesio Pérez sein.

Der Frühling zu Besuch am Teide

Nach dem langen Winter schmilzen nun endlich die letzten vereisten Schneefelder auf der Nordseite des Teides.  Ade Winter – Hola Frühling.

Eine einmalige Farbenpracht und ein duftender Blütenzauber beginnt jetzt  im kargen Vulkangebiet auf 2200 Höhenmeter .

Am auffälligsten sind die rotblühenden Tajinasten. Diese bis zu 2m hohen, pyramidenförmigen Planzen werden von den Canarios zu Recht „Stolz von Teneriffa“ genannt. Bis zu 80.000 kleine rote Blüten und zarte blaue Blütenfäden sind die Besonderheit dieser einheimischen Pflanze.

Detailaufnahme der Tajinastenblüte