Begegnungen auf Teneriffa

Es war wieder einmal eine besondere Wanderung auf Teneriffa.

Aber vorne weg. Am 12.02.12 bin ich (Jörg) in der Stadt Puerto de la Cruz unterwegs gewesen. Von weitem schon sah Gisela und Renate vor einem Geschäft stehen. Wir sind uns gleich um den Hals gefallen, weil wir uns so über das Wiedersehen gefreut haben. Wir kennen uns schon seit Jahren und haben viele schöne Stunden miteinander erlebt.
Sie  „Wir werden Dienstag Afur zum Einstieg mitwandern“. Gisela ist 87 Jahre und Renate ist 81 Jahre jung………… Und bei der Wanderung Afur geht es am Ende ganz schön abwärts……

Die Wanderung nach Afur führte unser Alex. Alex ist 25 Jahre jung. Das sind zu den Schwestern Gisela und Renate über 60 Jahre Altersunterschied.

Wo findet man es heute noch, dass sich bis jetzt vollkommen fremde Menschen mit verschiedenen Interessen, vollkommen unterschiedlichen Alters usw. prima verstehen –  BEIM WANDERN.
Übrigens haben Gisela und Renate die Wanderung prima geschafft.

Das gesamte Aventura-Team wünscht Gisela und Renate weiterhin viel Gesundheit und alles Gute!

 

 

Gedanken zu einem Urlaub auf Teneriffa

Nach 4-5 Stunden Flug komme ich schon ein wenig erschöpft auf dem Flughafen Teneriffa an. Freundlich werde ich von einer Dame des Reiseveranstalters bei dem ich die Reise gebucht habe empfangen. Mir wird gesagt, wie der Transfer zum Hotel weitergeht und zu welchem Bus ich soll.
Aber ist auch schon vorgekommen, dass Urlauber auf dem Flughafen eine Mappe in die Hand gedrückt bekommen haben und Sie vom Reiseveranstalter bedrängt wurden, Ausflüge, Mietwagen oder Wanderungen zu buchen. Veranstaltern scheint es egal zu sein, ob die Urlauber von der reise erschöpft sind. Es geht nur um das Geld.

Im Hotel erfahre ich dann, dass ich unbedingt heute Abend zu einer Informationsveranstaltung des Veranstalters gehen sollte. Natürlich gehe ich nach dem Auspacken der Koffer hin.

Freundlich werden mir viele Ausflüge und Aktivitäten schmackhaft gemacht, an denen ich in den nächsten 14 Tagen teilnehmen sollte. Natürlich werde ich auch gefragt, was ich denn nun buchen möchte. Ich sagte, dass ich einen Mietwagen bei einer anderen Mietwagenfirma in Puerto de la Cruz und zwei Wanderungen über Internet bei Aventura Wandern gebucht habe. Dies zu sagen war ein großer Fehler. Die Dame kam jetzt richtig in Fahrt und machte mir im groben Ton klar, dass die Mietwagen von anderen Firmen oft keine Versicherung haben. Die Autos sind alt und schlecht gewartet. Die Wanderfirmen die mit den öffentlichen Linienbussen fahren haben keine Zulassung zu wandern, keine Gewerbegenehmigung und keine Versicherung. Schon des Öfteren sind da Unfälle passiert.
Ich hatte dann auch keinen Ausflug bei der Dahme gebucht. Als ich dann noch fragte: „Wo ist denn eigentlich der zentrale Busbahnhof in Puerto de la Cruz“ bekam ich trotzig zur Antwort „Das weiß ich nicht“.
Wenig später ging ich am Abend noch in die Stadt. Hier habe ich dann so viele Angebote gesehen, dass ich froh war bei meinem Reiseveranstalter keinen Ausflug gebucht zu haben. Ich fand viele Flyer mit geführten Wanderungen, Angebote zum Tauchen, Paragliding, Mountainbike fahren u.a.

Als ich die vielen schönen kanarischen Kneipen sah, war ich froh nur mit Frühstück meinen Urlaub gebucht zu haben. Hier freut sich wenigstens eine kanarische Familie, wenn ich in diese Bodega Essen gehe. Hier bin ich nicht nur eine Zimmernummer, wie im Selbstbedienungsrestaurant meines Hotels. Und ich unterstütze die kleinen Menschen meines Urlaubsortes.

Ich habe wunderschöne 14 Tage Urlaub gehabt.  Habe bei geführten Wanderungen in kleinen Gruppen viele nette Menschen kennengelernt. Auch Rad fahren war ich. Alles war sehr persönlich und die Führer kümmerten sich hervorragend um die kleine Gruppe.
Von anderen Urlaubern habe ich dann noch erfahren, dass auch die Ausflüge mit dem Reiseveranstalter sehr schön waren. Diese Urlauber kennen ja nichts anderes…….. Es sollen aber im Reisebus viele gute Informationen gegeben haben, aber eben Massentourismus.

Ein besonderes Erlebnis hatte ich noch, als ich an einer Bushaltestelle in Playa de las Americas stand. Früh morgens stoppten mit quietschenden Reifen zwei Jeeps. Die Fahrer (Engländer) sprangen raus und schreiten auf der Straße „Jeep Safari Teide, Masca“. Deutsche Urlauber gingen zu den Fahrern. Sie erhielten einen Haken auf dem Zettel der Fahrer hinter Ihren Namen und in jedes Fahrzeug wurden 6 deutsche Urlauber reingequetscht.
Ist es nicht üblich, dass man mit einem Handschlag freundlich begrüßt wird? Dass der Fahrer sich vorstellt und in wenigen Worten erwähnt, was mich am heutigen Tag erwartet? Ist das überhaupt eine Jeep Safari wenn man mit 7 oder 8 Jeeps im Konvoi nur über Straßen fährt, da es zum Glück auf Teneriffa verboten ist mit den Jeeps die schöne Landschaft der Insel zu zerstören.
Und alle Urlauber aus den Jeeps werden sagen “Es war ein toller Tag!“. Sie kennen es ja auch nicht anders………….

Schönen Urlaub!

Euer Wanderbär

Sachsen im Ausland – Angela und Jörg von Aventura Wandern im MDR 1 Radio Sachsen

Der Eingang des MDR
Der Eingang des MDR

Am 19. September 2011 hatten wir einen Interview – Termin mit
Mario Hille vom MDR 1 Radio Sachsen in Dresden.

Im Vorfeld des Interviews hatten wir bereits mit Mario Hille vom MDR 1 Radio Sachsen
E-Mailkontakt. So lag ihm ein kurzer Ablauf unserer Auswanderung mit einigen Randgeschichten vor, als wir aufgeregt zum Termin in das Gebäude des MDR in der Königsbrücker Straße  gefahren sind.
Mario Hille begrüßte uns herzlich und nahm sich Zeit für ein Vorgespräch. Er erzählte von sich persönlich und von der bevorstehenden Sendung. Mit uns beiden Teneriffa-Auswanderern werden in der Sendung ein Australier sein, der nach vielen Jahren nach Sachsen zurückkehrt und eine junge Frau die in Amerika lebt.
Nach dem Vorgespräch ging es in das MDR 1 Studio. Wir begrüßten den Tontechniker und kamen in den Aufnahmeraum.  Ein kurzer Check der Mikrofone und los ging`s.
Mario, ganz Profi, stellte uns in bekannter Radio-Stimme  mit einer kurzen Einleitung vor. Dann stellte er uns verschiedene Fragen zu unserer Auswanderung und zu unserem Leben auf Teneriffa.
Wir waren nervös, aufgeregt und verhaspelten uns schon mal bei einigen Worten.
Nicht so schlimm, Mario strahlte eine Ruhe aus und irgendwann vergaßen wir, das wir vor Mikrofonen saßen.

Aventura Wandern auf Sendung
1. Kurzporträt  von Aventura Wandern im MDR 1 Radio Sachsen am Dienstag  27.09.2011 zum Welttourismustag mit einem schönen 2-Minuten-Beitrag. Der Beitrag läuft wahrscheinlich 15.45 Uhr am 27.9.11.
Zu hören auf den bekannten MDR 1 Radio Sachsen Frequenzen oder
als Livestream im Internet auf der MDR – Homepage
danach für einige Zeit in der MDR –Mediathek
2. Die komplette einstündige Sendung wird im Dezember 2011 gesendet. Den genauen Termin geben wir gern auf dieser Seite bekannt und hoffen auf viele Zuhörer.
Noch einmal ein herzliches Danke an Mario, das Du Dir Zeit genommen hast und uns das Sende-Studio gezeigt hast. Wir sahen jede Menge Technik, die ein Moderator bei seiner Sendung zu bedienen hat . Ein kurzer Griff an einen Regler und schon hört man das aktuelle Radioprogramm, das die Kollegin ein Studio weiter in den Äther sendet. Toll.
Danke für den Einblick in euren Radio – Alltag.

Wer MDR 1 Radio Sachsen nicht empfangen kann, hat auch die Möglichkeit den kostenlosen „Phonostar Player auf seine Computer zu laden.

Mario, ein herzliches Danke für Deine Zeit mit uns, den netten Umgangston.
Wir wünschen dem Team vom MDR 1 Radio Sachsen weiterhin viele treue Hörer.

 

 

 

Bei AIR Berlin für 1Kg Übergepäck 20,00 €

Auf dem Flughafen Teneriffa Süd (Sicherheitszone)  schreibe ich emotional geladen  bei einem Frustbier diesen Beitrag.

Airberlin
Airberlin

Wieder einmal sollte es zum Urlaub nach Deutschland gehen. Im Gepäck haben wir kleine kanarische Geschenke, wie Marmelade, Honig u.a.  Uns war klar, dass es mit den 40 Kg Gepäck für 2 Personen knapp werden wird. Leider haben wir auch keine Waage (das wird sich aber ändern).  Wir hatten uns darauf eingestellt, etwas nachbezahlen zu müssen. Im vergangenen Jahr waren es 10,00 € bei AIR Berlin für 1Kg Übergepäck.  Jetzt sind es 20,00 € für 1Kg Übergepäck. Wie weit soll denn noch an dieser Preisspirale gedreht werden? In einem Jahr 100% Erhöhung. Wir sind 7 Wochen in Deutschland. Da kommt  eine Person sehr schlecht mit 20Kg Gepäck aus. AIR Berlin (und bestimmt auch andere Fluggesellschaften) nutzen ganz klar die Not der Passagiere in diesem Moment aus. Man kann ja nicht anders…… Dass die Fluggesellschaften Geld für Übergepäck verlangen ist verständlich. Immerhin mehr Kg an Bord, kostet auch mehr Treibstoff. Aber das……… Auch andere waren mit der Umverteilung ihres Gepäcks beschäftigt, wie die Bilder zeigen.

Tarife für Übergepäck Fluggesellschaften (pro Kg)

Unser teures Airberlin Flugzeug
Unser teures Airberlin Flugzeug

 

 

 

 

AIR Berlin       20,00 €
Tui Fly              10,00 €
Condor             10,00 €
Germania           7,00 €
Ryanair            20,00 € (aber hier ist der Flug wesentlich günstiger)
Germanwings   8,00 €

Frustbier
Frustbier
Frust bei anderen Reisenden
Frust bei anderen Reisenden

Forum oder Blog?

Diese Frage stellte sich uns, als wir unsere Webadresse www.teneriffa-wandern.eu anmeldeten. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass in vielen Foren viel Blödsinn geschrieben wird. Auch wir haben einige Beiträge auf Teneriffa  Forum`s geschrieben oder auf andere Beiträge in dem einen oder anderen Forum geantwortet. Oft werden auch  unsachliche und primitive Kommentare abgegeben. Man merkt sehr schnell, welche Teilnehmer sachlich in einem Forum schreiben und wer nicht. Für manche ist ein Forum eben Zeitvertreib. Ein Teneriffa  Forum wo die Diskussion sachlich ist, ist zum Beispiel  www.teneriffa-forum.net .
In einem Blog werden viele interessante, sachliche Beiträge geschrieben. Die Beiträge von einem Blog sind oft sehr informativ und interessant.  Auch mit unserem Teneriffa Blog möchten wir unseren Gästen und Besuchern viel Informatives über die Insel Teneriffa berichten und nicht endlose Diskussionen wie auf einem Forum oft stattfinden.  Für alle die sich mit Webseiten, Suchmaschinen-Optimierung oder Online-Marketing beschäftigen, ist der Blog von Mario Fischer  www.website-boosting.de  .Wir haben uns schon sehr viel Nützliches von diesem Blog geholt.
Da dürfen wir auch das Buch von Mario Fischer empfehlen:  „Webseite Boosting 2.0“. Hier steht alles über Suchmaschinen, Keywords und Weseiten drin. Und das Schönste – auch verständlich erklärt.