Die Mandelblüte auf Teneriffa – Etwas für´s Auge und die Nase

Mandelblüte TeneriffaFür viele Wanderer, die Teneriffa im Januar und Februar besuchen, ist die Mandelblüte ein besonderes Highlight.
Im Herbst verlieren die Bäume jedoch zuerst ihre Blätter, im Winter sind die kleinen Mandelbäume rund um den Ort Santiago del Teide eher unscheinbar.
Erst im zeitigen Frühjahr verzaubern die Mandelbäume die Landschaft mit einer herrlichen Blütenpracht in zartem Rosa und Weiß.
Die fünfzähligen Blüten bieten nicht nur einen Augenschmaus, der feine blumige Duft der unzähligen Blüten kitzelt sanft die Nase.

Mandelblüte Teneriffa

In den Sommermonaten entwickeln sich die Mandeln. Die Früchte erinnern anfangs an kleine Pfirsiche, ein pelziger Mantel umhüllt die eigentliche Mandel. Erst am Ende des Sommers öffnet sich das Samengehäuse, fällt vom Zweig und zeigt die Schale der Mandel. Nur dieser Mandelkern ist essbar und ist eine beliebte Delikatesse.
Wer im Urlaub einen Mandel-Bananen-Kuchen oder eine Mandel-Mojo probiert hat, genießt einen Hauch von Teneriffa auf der Zunge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Datenschutzhinweis:
Durch Abschicken des Kommentars stimmen Sie der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung zu. Ihre Daten (Name und E-Mail, etc.) werden von uns zum Zwecke der Beantwortung gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.