Garachico – Auf alten Wegen nach San Juan del Reparo


Bei unserem etwas schweißtreibenden Aufstieg nach San Juan del Reparo werden wir mit phantastischen Ausblicken auf Garachico, den Atlantik mit seiner gesamten Nordküste belohnt.

Das Schöne an der heutigen Wanderung ist, dass das Wandern mit einem Besuch des schönen Ortes Garachico verbunden ist. Garachico wurde 1706 durch den Ausbruch des Vulkans Montaña de Trebejo (heute Vulkan „Garachico“ Wanderung 22) vollkommen zerstört. Unsere Wanderung beginnt am Platz „Plaza de Libertad“. Im Zentrum des Platzes befindet sich ein Freiluftrestaurant. Um den Platz gruppieren sich viele Sehenswürdigkeiten, z.B. die Pfarrkirche Santa Ana, der Palacio de los Condes de la Gomera und ein früheres Franziskanerkloster. Heute sind dort unter anderem das Rathaus und die Casa Cultura untergebracht.

Wir gehen die Strasse „18 de Julio“ rechts neben dem Rathaus (span. Ayuntamiento) hinauf. Bald endet die Strasse und wird zum Fußweg. Zwischen Steinmauern steigen wir bergauf. Nach 30m kommen wir wieder auf eine Strasse, gehen rechts auf die Strasse und am Hinweisschild „San Juan del Reparo“ gleich wieder links bergan auf einem Wanderweg.


Auf unserem ansteigenden Weg haben wir wunderschöne Aussichten auf Garachico und die Nordküste Teneriffas. Nach 10 Minuten kommen wir wieder auf eine Strasse und gehen rechts auf die Strasse. Nach weiteren 150m passieren wir eine rot / weiße Schranke. 200m hinter der Schranke biegen wir rechts auf einen Pfad in Richtung „TF 43 San Juan del Reparo“. In diesem noch jungen Vulkangebiet können wir beobachten, wie sich im Vulkangestein der kleine Davallia – Farn durch den Stein kämpft.
Umso höher wir aufsteigen, umso kleiner wird unter uns der Ort Garachico. Die Trinkpausen nutzen wir, um die Gischt des Atlantiks zu beobachten. Ein beeindruckendes Naturschauspiel.


Nach 55 Minuten erreichen wir das erste Haus von San Juan del Reparo. Von hier aus sind es noch 600m auf einer Dorfstrasse bis zum Kirchplatz. Nach 500m kommen wir an eine Straßengablung. Links der Strasse steht ein schöner alter Drachenbaum. Wir halten uns aber rechts und haben sogleich die Hauptsrasse mit dem Kirchplatz erreicht. Direkt an der Hauptstrasse 50m hinter dem Kirchplatz ist eine kleine Bar, wo wir einen Kaffee oder etwas Kühles trinken können. Nach einer Pause geht es auf gleichem Weg zurück. Nach 2 Stunden erreichen wir wieder Garachico.

Anforderung: 2 1/2 Stunden (leicht) Aufwärts 505m Abwärts 505m Länge 5,5 km

Anfahrt mit Mietwagen:

Von Nord: Von Puerto de la Cruz auf der TF5  bis Icod de los Vinos weiter auf der TF 42 bis Garachico.
Von Süd: Von Adeje die TF82 bis Icod de los Vinos.  Ab Icod de los Vinos weiter auf der TF 42 bis Garachico.

Anfahrt Linienbus:

Von Nord: Mit dem Linienbus 363 bis Garachico (60 Minuten). Ab Puerto de la Cruz 09.00, 10.00, 11.00 Uhr, Ab Garachico 13.45, 14.45, 15.45, 16.45, 17.45 bis Puerto de la Cruz
Von Süd Costa Adeje: Mit Titsa Bus 460  um 08.30, 11.00 Uhr ab Adeje bis Icod de los Vinos, weiter bis Garachico mit Bus 363

GPS-Route mit Höhen- und Geschwindigkeitsprofil:

Gesamtstrecke: 5544 m
Maximale Höhe: 503 m
Minimale Höhe: -51 m
Gesamtanstieg: 565 m
Gesamtabstieg: -480 m
Total time: 01:47:52

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Datenschutzhinweis:
Durch Abschicken des Kommentars stimmen Sie der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung zu. Ihre Daten (Name und E-Mail, etc.) werden von uns zum Zwecke der Beantwortung gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.