Es ist wieder Mufflon – Jagd auf Teneriffa

Jagd im Teide Nationalpark
Am Donnerstag und Sonntag ist wieder Jagd auf Teneriffa. Das hat in den Wandergebieten unterhalb des Teide – Nationalparks keine großen Einschränkungen. Die Jäger der Insel Teneriffa erlegen ihre Beute mit Schrotmunition.

Oder die Jäger schicken ihre Hunde um das Wild zu erlegen. Es ist eine Hunderasse vom Namen „Podenco“. Sie wirken auf den ersten Blick unternährt, haben von der Rasse her diesen schlanken Körper. Zur Jagdzeit bitte Vorsicht beim Wandern auf Teneriffa walten lassen!

Auf folgende Tiere wird Jagd gemacht:
Kaninchen, das Felsenhuhn, zum Teil auf Atlashörnchen, Wachteln Turteltauben und im Nationalpark Teneriffas auf Mufflons und Kaninchen.
Im Nationalpark von Teneriffa ist in der Jagdsaison Mittwoch und Freitag. An den Tagen sind fast alle Wanderwege gesperrt. Nur der Pico del Teide ist offen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Datenschutzhinweis:
Durch Abschicken des Kommentars stimmen Sie der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung zu. Ihre Daten (Name und E-Mail, etc.) werden von uns zum Zwecke der Beantwortung gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.