Der Tag der Canarios

kanarische Traditionen
Der Nationalfeiertag wird auf den Kanarischen Inseln „Dia de Canarias“ genannt. Am 30.Mai wird einfach nur gefeiert.
Die Regierung in Madrid sprach den kanarischen Inseln am 10. August 1982 den offiziellen Autonomiestatus zu. Am 30.Mai 1983 fand die erste kanarische Parlamentssitzung statt. „Wir sind die kanarischen Inseln, wir sind Spanien, wir sind Europa, wir sind die Welt“. Diesen Slogan würden die stolzen Canarios am liebsten in die ganze Welt verkünden.

An keinem anderen Feiertag der kanarischen Inseln kann man die kanarischen Traditionen so bewundern, wie am Dia de Canaria. Es gibt gutes kanarisches Essen, Folkloredarbietungen und viele Aktivitäten für Kinder. Aber auch der kanarische Ringkampf („Lucha Canaria“), der kanarische Stockkampf oder andere Sportdarbietungen werden vorgeführt. Beim „Arrastre“ ziehen die Ochsen einen schweren Schlitten.

An diesem Tag werden von den Gemeinden der Insel Teneriffa auch Gedenkveranstaltungen zum kanarischen Nationalfeiertag abgehalten. Jedoch nur wenige Einheimische sind dort zu finden. Lieber nimmt man an den vielen Feiern auf Teneriffa teil oder unternimmt mit seinen Familien und Freunden einfach einen Ausflug.

Und wieder werden wir Deutschen das Ganze bewundern. Feiern können die Canarios. Selbst junge Menschen und Jugendliche pflegen  die kanarischen Traditionen. Männer, schaut euch die schönen kanarischen Mädchen in ihren bunten Trachten einmal an. Einfach schön……

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Datenschutzhinweis:
Durch Abschicken des Kommentars stimmen Sie der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung zu. Ihre Daten (Name und E-Mail, etc.) werden von uns zum Zwecke der Beantwortung gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.