Rieseneidechsen auf Teneriffa?

Donnerstag, Mai 22, 2014

neu 2010 004Wer einen Urlaub auf Teneriffa gemacht hat, hat auch die vielen Eidechsen gesehen. Vor allem auf den Westinseln (La Gomera, Teneriffa, El Hierro und La Palma) kommen die Eidechsen in stattlicher Anzahl vor. Früher gab es auch sogenannte Rieseneidechsen bis 1,5m Länge und waren 8kg schwer. Mit der Besiedlung der Inseln durch den Menschen bekamen die Rieseneidechsen ihre Feinde. Auch Katzen waren für den Niedergang der Echsen verantwortlich.

Im Jahr 1999 fanden Wissenschaftler auf der Insel La Gomera 6 Exemplare dieser Rieseneidechse. Bis dahin galt sie für 500 Jahre als ausgestorben. Man hatte beschlossen diese Art nachzuzüchten bevor es zu spät war. Die Nachzucht gelang und mittlerweile gibt es über 300 Jungtiere. Auch auf Teneriffa hat man bei Buenavista / Punta de Teno 60cm große Echsen gesichtet.
Echsen waren die ersten Bewohner der kanarischen Inseln. Bereits vor 20 Millionen Jahren, bei der Entstehung der ersten Inseln Fuerteventura soll es die ersten Echsen gegeben haben. Da war an Menschen noch lange nicht zu denken.

Schlagworte: , , ,

Kategorie: Teneriffa

Einen Kommentar schreiben

Datenschutzhinweis: Durch Abschicken dieses Formulars stimmen Sie der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung zu. Ihre Daten (Name und E-Mail) werden von uns zum Zwecke der Beantwortung gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

Achtung! Diese Seite nutzt eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern um unsere Dienstleistungen zu verbessern.Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen