Das Abenteuer „Riscosteig“ Teneriffa

P1140339Diese großartige Wanderung über den Riscosteig (Felsensteig) erfordert eine gewisse Schwindelfreiheit. Bei starkem Wind, Nässe und Regen ist von der Wanderung abzuraten. Belohnt wird unser schweißtreibender Aufstieg mit phantastischen Blicken auf steile Felswände und in tiefe Schluchten. Auf Teneriffa gibt es keine vergleichbare Hochebene wie die Teno – Hochebene.

Wer mit dem öffentlichen Linienbus nach Buenavista kommt, beginnt die Wanderung oberhalb der Endhaltestelle an der Cepsa – Tankstelle. Wir gehen die TF42 (Ausschilderung Punta Teno) in westliche Richtung. Die TF 42 wird im Ortskern von Buenavista zur TF445. Wir gehen durch den gesamten Ort, parallel vorbei an einer gelben großen Apartmentanlage. Nach 30 Minuten kommen wir weit hinter Buenavista zum Einstieg der Wanderung. Wenn auf der Strasse drei große Schilder „Durchfahrt verboten“ erscheinen, ist links unser Einstieg zur Wanderung. Wer mit Fahrzeug anreist, hat hier Parkmöglichkeiten.
Unser Pfad beginnt am Fuß des Barranco del Monte und geht an einer großen Wasserzysterne links vorbei (Hinweisschild Teno Alto 2 Stunden). Kurz hinter dem Behälter wandern wir nach rechts in einem kleinen Flussbett hochwärts. Das Flussbett gehört dem Nachbar – Barranco de la Torre. Über große Steine müssen wir steigen. Rechts und links des ansteigenden Steigs steht Riesenschilf und kanarische Wolfsmilch. Auf dem gesamten Steig sollten wir immer auf Steinmännchen achten. Nach 30 Minuten Gehzeit ab der Strasse erscheint vor uns ein kleiner Felsen mit orangefarbenen Flechten und wir sind hier geneigt nach links zu gehen. Jedoch unser Steig geht halb rechts, steil nach oben. Wenn an den gegenüberliegenden Hang des Barrancos zurückschauen, erkennen wir überwucherte, längst verlassene Terrassenfelder.
Nach 1 ¾ Stunden schweißtreibendem Aufstieg kommen wir auf das 650m hohe Teno – Hochplateau. Wir sehen einen runden mit Steinen eingefassten geschichtsträchtigen Platz. Die Guanchen, die Ureinwohner Teneriffas nutzten diese Plätze als Versammlungsort. Wir gehen hier links vorbei und sehen am linken Wegrand einen kleinen Holzpfahl mit einer grünen Wegmarkierung. Leicht bergan geht unser Weg über die Hochebene. Wir sehen wunderschöne farbige weiß, ocker, rot bis bräunliche Gesteinsformationen. Rechts sehen wir Terrassenfelder und ein Gestell mit Wolkenauffangnetzen zur Wassergewinnung. Am oberen Rand der Terrassenfelder macht unser Weg einen großen Bogen nach rechts. Links am Weg sind nun vom Wind gepeitschte lichte Baumheide – und Lorbeerbestände. Wir kommen an einer Steinsäule vorbei und halten uns dahinter links. 1 Minute später sehen wir unter uns eine Mulde mit zwei einsamen Häusern. Unser Pfad verläuft links oberhalb der Mulde. Auf Steinmännchen achten. Im weiteren Verlauf kommt unser Wanderpfad auf eine kleine Asphaltstrasse. Nach 10m gabelt sich die Asphaltstrasse. Wir gehen hier jedoch gerade aus von der Strasse herunter und auf dem braunen Fels nach oben. Der Weg ist hier schlecht zu erkennen. Bei Nebel Achtung!. Gehen wir aber parallel von der rechts verlaufenden Wasserleitung, können wir den Weg nicht verfehlen. Kurze Zeit später kommt unser Pfad wieder auf die Asphaltstrasse. Wir gehen links auf die Strasse leicht ansteigend. 5 Minuten passieren wir auf der rechten Straßenseite eine kleine Höhle. Hier finden Ziegen ihr zu Hause. Gleich danach sehen wir die ersten Häuser von Teno Alto. Nach 2 ½ Stunden erreichen wir den Dorfplatz von Teno Alto. Bekannt geworden ist Teno Alto durch seinen hervorragenden Ziegenkäse. Zwei kleine Bars laden zu einer Pause ein.
Auf gleichem Weg gehen wir bis Buenavista zurück. Wer mit dem Linienbus unterwegs ist, kann auch von Teno Alto nach El Palmar absteigen. Gehzeit ca. 2 Stunden. Bus 355 um ca. 15.10, 17.30 Uhr von El Palmar nach Buenavista. Bus 366 um ca. 14.05 und 18.05 Uhr von El Palmar nach Buenavista.

Anforderung: 4 1/4  Stunden (schwer) Aufwärts 742m Abwärts 742m Länge 7,0 km

Anfahrt mit Mietwagen:

Von Nord: Von Puerto de la Cruz auf der TF5  und ab Icod de los Vinos weiter auf der TF 42 bis Buenavista.
Von Süd: Von Adeje die TF82 bis Icod de los Vinos.  Ab Icod de los Vinos weiter auf der TF 42 bis Buenavista.

Anfahrt Linienbus:

Von Nord: Mit dem Linienbus 363 bis Buenavista – Endhaltestelle (75 Minuten). Ab Puerto de la Cruz 09.00, 10.00, 11.00 Uhr, Ab Buenavista 13.30, 14.30, 15.30, 16.30, 17.30 bis Puerto de la Cruz
Von Süd Costa Adeje: Mit Titsa Bus 460  um 08.30, 11.00 Uhr ab Adeje bis Icod de los Vinos, weiter bis Buenavista mit Bus 363   Anfahrt mit Bus sehr weit!!!

PDF zum ausdrucken – Riscosteig

GPS-Route mit Höhen- und Geschwindigkeitsprofil:

Gesamtstrecke: 13860 m
Maximale Höhe: 800 m
Minimale Höhe: 101 m
Gesamtanstieg: 1285 m
Gesamtabstieg: -1246 m
Total time: 04:32:31

Sicherheit in Masca – Würde ein Hinweisschild Unfälle verringern?

Warnschild am Eingang der Masca SchluchtWer von unseren Gästen mit uns in der Schlucht von Masca war, erinnert sich sicher an das Warnschild am Beginn des Abstiegs in die Schlucht. Hier wird vor Erdrutschen in der Schlucht gewarnt und darauf hingewiesen, das der Strand von Masca gesperrt ist.

Was wir uns fragen, wenn man schon ein Warnschild aufstellt, warum dann nicht mit weiteren wichtigen Hinweisen, die eindeutig zur Sicherheit der Besucher der Masca Schlucht beitragen. Gerade für Wanderunerfahrende, Anfänger, die sich allein auf den Weg machen und sich sicher nicht immer im Klaren sind, was sie in der Masca Schlucht erwartet.
Im Teide Nationalpark wurde es gut gelöst mit einem Hinweisschild, darauf mehrere, kleinere Achtung Schilder die auf Besonderheiten hinweisen und Verhaltenshinweisen aufzeigen. Zu einem allgemeinen Text über den Teide Nationalpark weist zum Beispiel ein Achtung Schild daraufhin, das die Sonne in der Höhe gefährlich ist, ein anderes Schild weist auf starke Temperaturschwankungen hin usw.

Ein Hinweisschild in Masca könnte eine Beschreibung des Weges und die Eckdaten der Schlucht haben, mit Höhenmeter und einer circa Gehzeit. In Anlehnung an das Hinweisschild im Teide Nationalpark, können dann kleine Achtung-Schilder auf das richtige Schuhwerk hinweisen und das ausreichend Verpflegung & Trinkwasser mit zu nehmen sind. Ein weiteres Achtung-Schild könnte auf Steinschlaggefahr hinweisen, Rutschgefahr bei Nässe usw.

Viele denken, das dieses Sicherheitsdenken wieder „typisch deutsch“ ist.
Wenn wir unsere langjährige Erfahrung und vielen Erlebnisse in Masca sehen, dazu einige Nachrichtenzeilen der letzten Tage von Rettungsversuchen in Masca, bestätigt es, das es einige Urlauber gibt, die völlig unvorbereitet diese Wanderung machen. Vielleicht weckt ein Warnschild in dieser Art doch bei der einen oder anderen Person den gesunden Menschenverstand, er verzichtet auf die Masca Schlucht in hübschen Stoffschuhen und kommt, richtig ausgerüstet, am nächsten Tag wieder.

Was meint ihr dazu?

Wanderprogramm & Wanderteam ab Oktober 2014

Wanderprogramm ab Puerto de la Cruz
Wanderprogramm ab Puerto de la Cruz

Ab 21.10.2014 bieten wir bei Aventura Wandern ein neues Wanderprogramm an. An einigen Tagen finden mehrere Wanderungen statt. So kann man sich entweder für eine leichte Wanderung oder eine etwas anstrengendere Wanderung entscheiden. Jeden Montag gibt es, neben der beliebten Tapas-Tour, auch eine leicht-mittel Wanderung in das Guanchendorf Taganana. Die Masca Schlucht bieten wir ab jetzt wieder 2x in der Woche an (jeden Dienstag und jeden Donnerstag). Mittwochs haben wir ausser der Wanderung Chinamada / Batan (14tägiger Wechsel) auch unsere Wanderung „Das kleine Geheimnis“ im Teno Gebirge. TOP! Am Donnerstag bieten wir zur Alternative zu Masca die leichte Wanderung Ruiz Schlucht und Auf „heißen Sohlen an (14tägiger Wechsel). Jeden Freitag haben unsere Gäste die Wahl zwischen unserer Kanaren-Wein-Wanderung oder unserer Wanderung nach Afur. Das Tourenprogramm ist aktuell auf unserer Webseite http://www.aventura-wandern.de/

Um so ein anspruchsvolles Wanderprogramm umzusetzten, hat Aventura Wandern sein Wanderteam erweitert. So sind wir noch flexibler und können auch auf Sonderwünsche eingehen. Neben Holger, den sicher viele noch aus den letzten Jahren kennen, sind uns ab Oktober Heike und Marco mit in unserem Wanderteam. Wir alle freuen uns, mit unseren Gästen Teneriffa in Wanderstiefeln zu erwandern.

Meditatives Gehen im Einklang mit der Natur

„ Die Entdeckung der Langsamkeit “

Komme mit der kontrastreichen Natur der Insel des ewigen Frühlings in Berührung und fühle die meditative Stille mit dem Blick auf den energiereichen und majestätischen „El Teide“. Dieses Angebot ist geeignet für interessierte Menschen jeden Alters, die meditatives Gehen und vitalisierende Körperübungen in der Natur auszuprobieren möchten.
Wir praktizieren stärkende und achtsame Körperübungen wie sie im traditionellenem Yoga und Qigong geübt werden. Es ist ein harmonisches, leichtes Bewegungsprogramm, das zur inneren Ruhe und Konzentration führt.
Kursgebühr: 50 €
Mindestestteilnehmerzahl : 6 Personen

Leistungen:
Transfer vom Busbahnhof Puerto de la Cruz und von der Residencial Rolando in La Matanza in den Nationalpark von Teneriffa
Tageskurs mit Bettina & Frank von „Yoga im Urlaub

Bitte tragen sie wettergerechte Kleidung und denken Sie an Sonnenschutz , Sonnenmilch und Trinkwasser.

Programm : 09.00 Uhr bis ca. 17.00 Uhr
o 09.00 Uhr Start ab Puerto de la Cruz
o 10.45 Uhr Ankommen im Nationalpark Teneriffas am Teide
o 11.00 Uhr bis 12.30 Uhr Bewegungsprogramm „Die Entdeckung der Langsamkeit“
o 12.30 Uhr bis 13.15 Uhr Mittagspause
o 13.15 Uhr bis 14.00 Uhr meditatives Gehen „ Stille erfahren“
o 14.00 Uhr Abschlusskreis
o 14.30 Uhr Verabschiedung vom Berg / Transfer zurück
o Ende: ca. 17.00 Uhr

Termine 2014:     22.12.    27.12.
Termine 2015:     02.01.    07.01.    13.01.    20.01.    27.01.     03.02.

Informationen zu den Ausflügen und anderen Workshops:     www.yoga-im-urlaub.de

Fragen, Hinweise und Buchung: kontakt@yub-familie.de oder +49 17682649133 skype. Frank.nettekoven

Dies ist ein Angebot von „Yoga im Urlaub“.

Weißbier am Busbahnhof in Puerto de la Cruz

IMG_5632Vor 2 Tagen hat die Bar „Bamboo“ direkt am Busbahnhof der Titsa eröffnet. Die Bar ist komplett renoviert und hat von 06.00 Uhr – 22.00 Uhr geöffnet. Besonders für uns Wanderer könnte die Bar interessant sein. Die geführten Wanderungen von Aventura Wandern enden am zentralen Busbahnhof der Titsa in Puerto de la Cruz. Und was wünscht man sich nach einer Wanderung? Ein kaltes Bierchen. Und das schönste ist, dass die Bar „Bamboo“ auch Weißbier hat. Und wenn die Partnerin oder Partner keine Lust auf Bierchen hat, kann er/sie nur 5m weiter einen Kaffee mit köstlichem Kuchen genießen.

Alle beide Bars gehören Mateo und seiner Tochter Conchy. Die beiden freuen sich auf Euren Besuch. Und wir haben bei einem Besuch in den Bars das angenehme Gefühl, eine kanarische Familie unterstützt zu haben.

Wieder zwei Unfälle in der Mascaschlucht

DSCN8989Eine kanarische Wanderfirma aus Puerto de la Cruz hatte letzten Donnerstag wieder zwei Unfälle in der Mascaschlucht.

Warum passieren  immer wieder Unfälle in der Mascaschlucht?

1. es wird zu schnell gewandert, die letzten Wanderer innerhalb einer Gruppe kommen einfach nicht mit
2. die Personen innerhalb einer Wandergruppe sind zu viel, oft bis oder über 25 Personen
3. Wanderer haben nur Halbschuhe oder Sandaletten, keine knöchelhohen Wanderstiefel
4. Mitnahme von Wanderern, die überhaupt nicht für diese schwere Wanderung geeignet sind. Es gilt: Hauptsache sie haben bezahlt….
5. keine ausreichende Aufklärung durch den Wanderführer vor der Wanderung über Sonnenschutz, Trinkwasser usw.

Hier die Antwort von Aventura Wandern auf die oben genannten 5 Punkte:

zu 1. Gestern war morgens Aventura Wandern als 1.Gruppe in der Mascaschlucht. Viele haben uns überholt. Jedoch haben unsere Wanderer viele Informationen erhalten, hatten mit viel Spaß und einen unvergesslichen Tag. Es gilt das Motto: „Wandern & Genießen“.
zu 2. Aventura Wandern war gestern mit 19 Wanderern unterwegs. Wir hatten 2 Gruppen gebildet, wobei die eine Gruppe 5 Minuten eher losgegangen ist. Aventura Wandern wandert mit maximal 12-14 Personen in einer Gruppe. So ist die Sicherheit aller Wanderer gewährleistet.
zu 3. Aventura Wandern ist das einzige Wanderunternehmen auf Teneriffa, der in die Mascaschlucht nur Wanderer mit knöchelhohen Wanderstiefeln mitnimmt. Ausleih ist möglich. Die Sicherheit aller Teilnehmer ist uns sehr wichtig.
zu 4. Die Wanderer werden bei Buchung dieser Tour genau aufgeklärt und wir empfehlen Wanderern immer, vor dieser schweren Wanderung eine andere, leichtere Wanderung mitzumachen.
zu 5. Gerade gestern haben sich viele Wanderer von Aventura Wandern noch Wasser in einer Bar in Masca nach gekauft.

Da die oben genannte kanarische Wanderfirma hauptsächlich für deutsche Reiseveranstalter arbeitet, sollten sich diese Reiseveranstalter einmal Gedanken machen, ob sie alles dafür unternehmen die Gesundheit Ihrer Gäste zu schützen. Es reicht nicht zu sagen, dass mit Partnerunternehmen gearbeitet wird und die Verantwortung diese Partnerunternehmen haben. Ist diese Wanderfirma überhaupt das richtige Partnerunternehmen? Es ist es bekannt, dass es auch Wanderfirmen gibt, die es mit der Sicherheit ihrer Wanderer nicht so genau nehmen.

Aventura Wandern hat in über 7 Jahren ca. 4500-4800 Wanderer durch die Mascaschlucht begleidet und noch nie einen Unfall (außer Stürze) in der Mascaschlucht gehabt. Darauf sind wir auch etwas stolz. Wobei auch wir wissen, dass diese Erfolg Serie irgendwann zu Ende sein wird. Wir versprechen aber, dass dies mit viel Verantwortungssbewustsein und Aufklärung so weit wie möglich herausgeschoben wird.

Entscheiden sie, was Ihnen bei einer Wanderung wichtig ist und wählen sie mit Bedacht ihren Guide aus.

Post von Teneriffa versenden

Neben der staatlichen Post „Correos“, gibt es auf Teneriffa auch einige Angebote von privaten Postanbietern. Ihren Namen sind zum Beispiel „Sun Post“ oder „Easy Post“. Wenn sie Post in diese zum Teil roten Briefkästen werfen, müssen auf ihre Post auch die Briefmarken des Anbieters geklebt werden. Sind zum Beispiel Briefmarken von der gelben Post „Correos“ geklebt, werden die Postsachen erst sehr, sehr viel später oder überhaupt nicht in Deutschland ankommen. Oft werden ihnen an Souvenirständen oder Ladengeschäften diese Briemarken verkauft. Also aufpassen!
Am besten sie kaufen Briefmarken mit dem Aufdruck „Correos“ und werfen ihre Post in die dazugehörigen gelben Briefkästen.

Neuer Outdoor Laden in La Laguna

 

Valle Verde - Der neue Outdoor Ausstatter auf den Kanaren
Valle Verde – Der neue Outdoor Ausstatter auf den Kanaren

Neuer Outdoor Laden in der historischen Altstadt von La Laguna, Teneriffa.

Bei Valle Verde Outdoor, auch zweimal auf der Nachbarinsel La Palma vertreten, finden Sie in La Laguna alles was Sie für ihre nächste Gipfeltour suchen.

Vom Funktionsshirt bis zur Zip-Off-Wanderhose, Kopfbedeckungen, Wanderschuhe für leichte Touren genauso wie für eine Teide Besteigung. Trekkingstöcke, Rucksäcke, Stirnlampen, Campingbesteck, Kartenmaterial u.v.m.

Top-Marken zu kanarischen Preisen! Unsere Premium Marken sind:

Mammut, Schöffel, Vaude, North Face, Falke, Komperdell, Deuter, Meindl, Salomon, Keen, Garmont.

Wir, selbst passionierte Wanderer, kennen uns bestens mit den Gegebenheiten auf den kanarischen Inseln aus.
Es erwartet Sie eine freundliche, kompetente, mehrsprachige Fachberatung.
La Laguna wurde nach aufwendigen Restaurierungsmaßnahmen im Jahr 1999 zum Unesco-Weltkulturerbe ernannt.
Ein Besuch der historische Altstadt lohnt sich auf jeden Fall. Wir freuen uns auf ihren Besuch.

Kontaktdaten:
Valle Verde, Calle Ascanio y Nieve, 38201 La Laguna.
Ums Ecke der plaza de la concepción.
www.valleverde-canarias.com
Öffnungszeiten: mo-fr 10-14 und 17-20 Uhr, Sa. 10.30-14.30


922 255497

Das verlassene Bergdorf Las Castillas

P1150224Wer dem manchmal hektischen Treiben in den Urlauberzentren entfliehen möchte und die Einsamkeit liebt, für die Wanderer ist der heutige Tag genau der Richtige. Wir werden bei dieser nicht so sehr bekannten Wanderung sehr wenig oder keinen Menschen treffen. Und immer wieder stellt sich während der Wanderung bei uns die Frage: „Was hat Menschen dazu bewogen in dieser Einsamkeit zu wohnen und die schwere Arbeit auf den kleinen schwer zugänglichen Terrassenfeldern zu verrichten?“

Nach einer eindrucksvollen Anfahrt entlang der Atlantikküste kommen wir auf der in „Igueste de San Andrès“ endenden Strasse TF121 an. Wo die Strasse im Ort eine scharfe Rechtskurve durch den „Barranco de Igueste“ macht, beginnt unsere Wanderung. 10m vor dieser Rechtskurve ist eine Bushaltestelle, wo man auch sein Fahrzeug abstellen kann. Wer zu weit fährt, ist auch kein Problem, da die Strasse nach 300m endet. Wir gehen die kleine Steinbrücke über den Barranco und gleich dahinter biegen wir links auf die kleine Asphaltstrasse in nördliche Richtung ab. Die Asphaltstrasse führt im „Barranco de Igueste“ Hochwerts. Rechts und links der kleinen Strasse befinden sich fruchtbare Terrassengärten mit Bananenstauden und Zitrusfrüchten. Schon hier ist unsere Wanderung gelb/weiß markiert.
Nach ca. 40 Minuten Gehzeit geht in einer Rechtskurve nach rechts ein Betonweg steil Hochwerts aus dem Barranco heraus (wer mit eigenem Fahrzeug anreist, kann auch bis zur Betonstrasse fahren und hier parken). Auf diesem Betonweg gehen wir 100m, bevor unser eigentlicher Wanderpfad in einer Kurve nach links abbiegt. Nach weiteren 50m halten wir uns an einer Weggablung rechts. Ein schon sehr verwittertes Hinweisschild „Casillas“ zeigt uns den Weg. Auf der rechten Wegseite sehen wir kleine Terrassenfelder, wo heute noch Kürbis, Zucchini und Mais angebaut werden. Rückblickend haben wir eine großartige Aussicht auf den Barranco, das Dorf Igueste und den Atlantik. Nach 1 Stunde Gesamtgehzeit ab Igueste kommt unser Pfad auf einen kleinen Bergsattel und ist hier zusätzlich noch mit blauen Pfeilen markiert. Hinter dem Sattel steigt unser Weg weiter bergan. Nach weiteren 15 Minuten ist 5m hinter einem gelb/weiß markierten Holzpfahl eine Weggablung. Wir nehmen den Pfad nach scharf links, der nach weiteren 5m wieder gelb/weiß markiert ist. Über uns sehen wir eine Stromleitung, auf die wir zusteuern. Endlich sind wir auf der Kammhöhe und gehen unter einer Stromleitung hindurch, um gleich dahinter über felsiges Gestein nach links zu gehen. Hier müssen wir etwas auf die Markierung achten. Unser Pfad verläuft jetzt im weiteren Verlauf parallel unter der mit Holzmasten getragenen Stromleitung. Nach 2¼ Stunden Gesamtgehzeit sehen wir hinter einer Linkskurve urplötzlich den verlassene Weiler Las Castillas. Mit ihren bewachsenen und schon verfallenen Dächern sind die Hütten schöne Fotomotive. Bevor wir den Rückweg auf dem gleichen Pfad antreten, machen wir noch eine Pause. Wer mit dem Linienbus angereist ist, kann auch auf dem gut markiertem Weg in 35 Minuten bis zur Anagahochstrasse TF123 weiter wandern. Hier befindet sich die Bushaltestelle der Linie 247 nach Santa Cruz. Da hier aber nur sehr wenig Busse fahren (nachmittags nur ein Bus) ist davon abzuraten. Nach 4 Stunden sind wir wieder in „Igueste de San Andrès“.

Anforderung: 4,0 Stunden (mittel)     Aufwärts 646m    Abwärts 646m    Länge 8,5 km

Anfahrt mit Mietwagen:

Von Nord: Von Puerto de la Cruz Autobahn TF5 bis Santa Cruz. In Santa Cruz in Richtung Hafen und dann die Küstenstraße TF11 bis San Andres. Weiter die TF121 bis Igueste de San Andres.
Von Süd:  Von Playa de las Americas  die Autobahn TF5 bis Santa Cruz. In Santa Cruz in Richtung Hafen und dann die Küstenstraße TF11 bis San Andres. Weiter die TF121 bis Igueste de San Andres.

Anfahrt Linienbus:

Von Nord: Mit Titsa Bus 103 bis Santa Cruz. in der Woche aller 30 Minuten, Wochenende stündlich. Von Santa Cruz Nr. 945
Mo – Fr.  09.15, 11.40 Uhr bis Igueste (Endstation), Rückfahrt 15.10, 17.10 Uhr
Sa, So, Feiertags 10.40, 12.30 Uhr bis Igueste (Endstation), Rückfahrt 15.30, 17.30 Uhr
Von Süd Costa Adeje: Mit Titsa Bus 110 in der Woche aller 30 Minuten, Wochenende stündlich. Von Santa Cruz
Nr. 945
Mo – Fr.  09.15, 11.40 Uhr bis Igueste (Endstation), Rückfahrt 15.10, 17.10 Uhr
Sa, So, Feiertags 10.40, 12.30 Uhr bis Igueste (Endstation), Rückfahrt 15.30, 17.30 Uhr

PDF zum ausdrucken – Las-Castillas

GPS-Route mit Höhen- und Geschwindigkeitsprofil:

Gesamtstrecke: 9772 m
Maximale Höhe: 618 m
Minimale Höhe: -6 m
Gesamtanstieg: 767 m
Gesamtabstieg: -710 m
Total time: 02:31:09

Neu! Singlereise mit Aventura Wandern

Genuss der Natur
Genuss der Natur

Vom Samstag den 18.04.2015- Samstag, 25.04.2015 bietet der erfahrene Singlereisenveranstalter „Mit Ina unterwegs“ in Zusammenarbeit mit „Aventura Wandern“ eine Singlereise an. Diese Wanderreise ist für ü-30-Singles gedacht, die die aktive Erholung lieben und beim wandern nette Leute kennen lernen möchten. Aber auch das relaxen wird nicht zu kurz kommen.

Die geführten Wanderungen werden innerhalb der Singlereise auf Teneriffa Aventura Wandern betreuen. Bis auf die Wanderung durch die Mascaschlucht haben wir diese eindrucksvollen Wanderungen nicht im Wochenprogramm von Aventura Wandern. Bei manchen Touren kommt Ihr vielleicht auch einmal ins Schwitzen, aber für jeden Teilnehmer mit normaler Wanderkondition ist alles gut zu schaffen. Und wer Aventura Wandern kennt, der weiß, dass wir auf jeden Teilnehmer Rücksicht nehmen.

Mehr Informationen und Anmeldeformular auf: Aventura Wandern
oder  direkt bei Ina Schmitt    mit-Ina-unterwegs bzw. singles-wandern.de

Ina und Aventura Wandern würden sich freuen Euch auf Teneriffa begrüßen zu dürfen.