Mufflon in freier Wildbahn gesichtet

Mufflon im Teide - Nationalpark
Mufflon im Teide – Nationalpark

Wanderer von uns hatten das Glück, bei einer Wanderung auf dem Canadas-Höhenweg, ein Mufflon zu sichten. Dieses sehr scheue Tier lebt in den Randbergen der Las Cañadas.

Im Jahr 1971 wurden insgesamt 13 Mufflons im Teide – Gebiet ausgesetzt. Dies war eindeutig eine Fehlentscheidung aus biologischer Sicht, denn bis zum heutigen Tage richten die Mufflons viele Schäden an, indem die Pflanzenfresser einheimische und gefaehrdete Pflanzenarten fressen. Wieviel Exemplare es derzeit gibt, kann leider keiner beantworten.

Nur 2 mal im Jahr gibt die Nationalparkverwaltung die Erlaubnis die Mufflons zu jagen. Allgemein kann man sagen, dass der Nationalpark dankbar ist, dass die Jäger die Bestände von Kaninchen und Mufflons einschränken.

Zur Information: Insgesamt gibt es 14.000 Jaeger auf der Insel.

Danke an Elke und Gerd für das Foto, Danke für die Infos an Ina und den Teide-Nationalaprk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Datenschutzhinweis:
Durch Abschicken des Kommentars stimmen Sie der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung zu. Ihre Daten (Name und E-Mail, etc.) werden von uns zum Zwecke der Beantwortung gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.