Die Höhle des Windes bei Icod de los Vinos auf Teneriffa

Die Höhle des Windes (span. Cueva del Viento) befindet sich oberhalb des Ortes Icod de los Vinos. Mit einer Gesamtlänge von 18km ist das Höhlenlabyrinth  die drittgrößte Höhle der Welt. Die Höhle führt fast bis zum Strand San Marcus herunter.
Die Röhren entstanden vor ca. 27 000 Jahren. Bei Untersuchungen der Höhlensysteme wurden Überreste der bis zu über einem Meter längst ausgestorbenen großen tinerfenischen Riesenechse gefunden. Auch Überreste einer ausgestorbenen Riesenratte, die die Größe einer Katze erreichen konnte, wurden gefunden.
In dem empfindlichen Ökosystem eben ca. 190 Spezies. Sie sind perfekt auf die Dunkelheit abgestimmt. Es gibt verschiedene spinnenarten, auch blinde Spinnen und auch blind Kakerlaken.
Die Höhle kann nur innerhalb einer Führung besichtigt werden. Die Führung beginnt im Besucherzentrum der Höhle. Hier werden viele Erklärungen gegeben und man sieht einen sehr interessanten Kurzfilm über den Vulkanismus. Danach wird die Gruppe (ca.15 Personen) bis an den Waldrand gefahren. Von hier aus beginnt ein ca. 20 Minuten Fußweg bis zum Eingang der Höhle. Die Gruppe wird nach der Führung wieder zum Beszucherzentrum der Höhlenforscher zurück gebracht.
Die Führungen werden in spanisch, englisch und deutsch durchgeführt.

Anmeldung:
In Icod de los Vinos neben der Plaza im Tourismusbüro.
Im Besucherzentrum der Höhle unter 0034 – 922 815 339 und info@cuevadelviento.net
Die Höhle kann nur mit Anmeldung (rechtzeitig) besichtigt werden.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Datenschutzhinweis:
Durch Abschicken des Kommentars stimmen Sie der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung zu. Ihre Daten (Name und E-Mail, etc.) werden von uns zum Zwecke der Beantwortung gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.