Sicherheit beim Wandern auf Teneriffa

Wir haben in der letzten Woche (24.-30.01.11) 4 geführte Wanderungen auf Grund der schlechten Wetterverhältnisse abgesagt.  Man kann als Wanderführer einfach nicht die Verantwortung für Leben und Gesundheit der Teilnehmer bei dem schlechten Wetter übernehmen. Dazu kommt noch, dass alle Wanderer bei Nebel, schlechter Sicht und Regen nichts von der Wanderung haben. Wie uns ein Wanderer verzweifelt heute erzählte, hat gestern Samstag 29.01.11 doch eine Wanderung  bei einer Firma stattgefunden. „Völlig nass geworden, kalt und keine Sicht. Dafür bezahlt man Geld……. „ beklagte der Teilnehmer der Wanderung. Es ist nicht einfach als Verantwortlicher  WF die Tour abzubrechen oder abzusagen. Jedoch sollte Gesundheit der Wanderer vor dem eingenommenen Geld der Wanderfirmen gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Datenschutzhinweis:
Durch Abschicken des Kommentars stimmen Sie der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung zu. Ihre Daten (Name und E-Mail, etc.) werden von uns zum Zwecke der Beantwortung gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.