Der Feigenkaktus

Dienstag, Mai 30, 2017

Früher wurde auf Teneriffa eine Frucht angebaut, die ohne viel Wasser auskahm und sehr anspruchslos war. Es ist der Feigenkaktus (Opuntie), dessen Früchte essbar sind. Noch heute werden diese leckeren Früchte der Opuntie auf Märkten uns Straßenständen auf Teneriffa angeboten.
Der Feigenkaktus kommt ursprünglich aus Amerika und wurde vor allem im 19.Jahrhundert viel gepflanzt, um die Koschenille – Laus anzubauen. Die Koschenille – Laus wurde als Farbstoff verwendet. Es wurden damit Stoffe und Keramik gefärbt. Die Koschenille hat einen ganz intensiven, roten Farbstoff. Geriet er auf die Kleidung ist es fast aussichtslos ihn zu entfernen. Die Kakteen wurden auf den kanarischen Inseln zu tausenden angepflanzt. Unglücklicherweise tauchten die synthetischen Farbstoffein der Zeit der industriellen Revolution auf. Diese waren billiger und das Geschäft mit der Koschenille – Laus war nicht mehr gewinnbringend. Die Folge war eine Krise auf den kanarischen Inseln.
Was wurde noch aus der Koschenille – Laus hergestellt?
Schnaps – Campari. Der rote Farbstoff wurde aus der Laus gewonnen. Allerdings auch nur so lange, bis es synthetische Farbstoffe gab.

Einen Kommentar schreiben

Achtung! Diese Seite nutzt eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern um unsere Dienstleistungen zu verbessern.Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Schließen