Vom Parador nach El Portillo

Freitag, November 11, 2016

NatternkopfHeute genießen wir eine längere Wanderung durch einen der größten Vulkan – Einsturzkrater der Welt. Unser Weg verläuft an den Calderarandbergen des Einsturzkraters. Großartige farbige Felsformationen wechseln sich mit großen Lavafeldern ab. Bitte unbedingt Sonnenschutz mitnehmen, da auf der gesamten Wegstrecke keine schattigen Stellen sind.
Für Wanderer die mit dem Linienbus anreisen: Es fährt aus dem Süden und aus dem Norden Teneriffas täglich nur je ein Bus zum Nationalpark. Dies gilt auch für die Rückfahrt.

Gleich neben dem Parador Hotel und der Selbstbedienungsgaststätte befindet sich ein Autokreisel. Hier ist in östlicher Richtung, direkt zugehend auf den Tafelberg Guajara (1) ist unser Einstieg zur Wanderung. Hier steht auch ein grünes Hinweisschild „Weg Nr.4“. Dieser gekennzeichnete Weg wird uns heute auch den ganzen Tag begleiten. Zunächst gehen wir für 15 Minuten auf einem von Steinen eingefassten Pfad. Danach stößt unser Weg auf eine breite Piste, wo wir nach links auf die breite Piste gehen. Der Tafelberg Guajara liegt nun rechts von uns. Der mit 2718m hohe Guajara ist neben dem Teide einer der schönsten Berge von Teneriffa. Benannt ist der Berg nach der letzten Prinzessin der Guanchen, der Ureinwohner Teneriffas. Wenig später passieren wir eine Stahlschranke. Gleich dahinter liegt auf der rechten Seite die phantastische Felsformation der Piedras Amarillas (2-Topp). Hellbraune, rötliche bis gelbe Farbenspiele wechseln sich ab. Der Kontrast zum tiefblauen Himmel rundet das beeindruckende Bild ab. Rechts am Hang stehen vereinzelte Kiefern, die versuchen in diesem rauen Klima zu überleben. Zeitweise ist unser breiter Weg auch mit einer schönen Natursteinmauer eingefasst. Im weiteren Verlauf macht unser Weg einen großen Bogen nach rechts. Hier können wir rechts die kantigen Gesteinsformationen aus Basalt bewundern. Alles erinnert an aufgeschichtete Legosteine. Nach 50 Minuten Gehzeit geht links der Weg Nr.16 zur Seilbahnstation ab. Danach durchschreiten wir eine schöne Ebene. 10 Minuten später geht rechts ein Pfad mit Nr.5 zu dem Tafelberg Guajara ab. Wir bleiben jedoch auf unserer breiten Piste. Rechts und links des Weges steht Wildprets Natternkopf. Die großen rotblühenden Säulen dieses Natterkopfgewächses gibt es nur im Nationalpark von Teneriffa. Diese großartigen Pflanzen blühen ab Ende Mai bis Anfang Juli und sind sonst an den säulenartigen Gerippen zu erkennen. Nach 2¾ Stunden Gesamtgehzeit kommen wir durch eine große Ebene. Auf der rechten Seite steht ein schöner Felsturm (3). 45 Minuten später sehen wir vor uns die ersten Häuser von El Portillo. Unser Weg zieht sich aber noch und erst nach weiteren 45 Minuten passieren wir eine Stahlschranke und 5 Minuten stoßen wir auf die Strasse TF21. Auf der anderen Straßenseite befindet sich das Informationszentrum „Centro de Visitantes“ (4). Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall. Hier wird auch ein 20 Minuten-Film über den Teide und die Entstehung Teneriffas (in Deutsch) gezeigt.
Wir gehen auf der Strasse TF21 nach rechts und nach 200m haben wir das Restaurant „El Portillo“ erreicht. Hier ist auch die Bushaltestelle.

Anforderung: 4,5 Stunden (mittel)     Aufwärts 264m    Abwärts 375m    Länge 16,8 km

Anfahrt mit Mietwagen:

Von Nord: Von Puerto de la Cruz auf der TF 21 bis zum Hotel Parador im Nationalpark, Rückfahrt von El Portillo mit Bus 341 bis Parador um das Auto zu holen.
Von Süd:  Von Playa de las Americas die TF 28, weiter die TF 51 bis Vilaflor und von dort die TF 21 bis zum Hotel Parador im Nationalpark, Rückfahrt von El Portillo mit Bus 342 bis Parador um das Auto zu holen.

Anfahrt Linienbus:

Von Nord: Mit Titsa Bus 348 9.15 Uhr ab Puerto de la Cruz bis Hotel Parador, zurück mit Bus 348 ca. 16.30 Uhr ab  El Portillo – Besucherzentrum Centro de Visitantes
Von Süd: Mit Titsa Bus 342 9.15 Uhr ab Playa de las Americas bis Hotel Parador, zurück mit Bus 342 ca. 15.30 Uhr ab  El Portillo – Besucherzentrum Centro de Visitantes

 

GPS-Route mit Höhen- und Geschwindigkeitsprofil:

Höhenprofil
Geschwindigkeitsprofil

Einen Kommentar schreiben

Achtung! Diese Seite nutzt eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern um unsere Dienstleistungen zu verbessern.Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Schließen