Durch den Nebelurwald Teneriffas

Samstag, September 12, 2015

Neu 068Der Beginn unserer heutigen Wanderung ist die „Casa Forestal“ (Forsthaus) im Anagagebirge. Wir gehen links am Forsthaus vorbei und gleich dahinter geht rechts unser Wanderweg los. Er ist markiert TF3 „Valle Brosque“. Links von uns verläuft eine kleine Steinmauer und der Weg ist am Anfang leicht ansteigend. Nach 3 Minuten kommen wir an eine gemauerte Höhle und gehen gerade aus weiter und folgen dem Schild TF8 „Taganana – Camino de las Vueltas“. Wir wandern durch den mystischen Nebelurwald und haben Ausblicke in das bizarre Anagagebirge und den Atlantik. Den Weg säumen großer Farn, Lorbeerbäume und uralte mit am Stamm moosbedeckte Baumheide. Durch die Passatwolken ist das Moos fast immer feucht. Nach 10 Minuten geht der Weg scheinbar geradeaus, jedoch wir gehen hier eine Rechtskurve. Nach 50 Minuten lichtet sich der Kiefernwald. Unser Weg kreuzt den Barranco de la Iglesia und führt an der linken Hangseite des Barrancos weiter bergab, vorbei an einer Steinmauer und einem verfallenem Haus. Hinter der Steinmauer befinden sich Terrassenfelder, wo Kartoffeln angebaut werden. Auch Mispelbäume mit ihren gelben, pflaumengroßen süßen Früchten können wir erkennen. Nach 1¼ Stunden Gesamtgehzeit quert unser Weg einen Schilfgürtel aus Riesenschilf, wo wir den nach 5m links abzweigenden Weg vorerst unbeachtet lassen und gerade aus weiter gehen. Den linken Weg wandern wir beim Rückweg nach „Casa Forestal“. Nach weiteren 5 Minuten erreichen wir die ersten Häuser von Taganana. Nach 100m hinter dem verwittertem Ortseingangsschild von Taganana kommen wir auf eine Strasse, auf dieser wir geradeaus weiter gehen. Nach 2 Minuten zweigt rechts ein zwischen kanarischen Häusern gepflasterter Weg ( Name: Camino Portugal ) ab. Wir gehen diesen Weg bergab in Richtung Ortsmitte von Taganana. Nach wenigen Minuten erreichen wir eine Asphaltstrasse, wo wir rechts abbiegen, vorbei an einem Drachenbaum um wenig später über eine über den Barranco führende Steinbrücke zu gehen. Links sehen wir schon die Kirche und den Dorfplatz von Taganana (1½ Stunden Gasamtgehzeit). Nach einer Pause gehen wir den gleichen Weg bis zu unserem Schilfgürtel oberhalb von Taganana zurück (25 Minuten). Hier nehmen wir den rechten Weg und lassen uns von der weiß / gelb gekreuzten Wegmarkierung (bedeutet kein markierter Wanderweg) nicht beeindrucken. Der Weg wird nun zu einem Pfad, der immer weiter bergan führt. Wenige Minuten später ist ein Wegabzweig, wo wir uns rechts bergan auf dem gepflasterten Pfad halten. Kurze Zeit später mündet unser Pfad an einem Haus auf einen breiten gepflasterten Weg und wir gehen nach links bergan. 50m hinter dem Haus biegen wir nach links auf einem ebenfalls breiten gepflasterten Weg. Nach weiteren 100m gehen wir nach rechts über 5 Treppen parallel zu der über uns befindlichen Hochspannungsleitung. Markiert ist der Weg durch ein Steinmännchen auf einer Mauer. Unser Weg führt in Serpentinen immer Hochwerts und nach weiteren 30 Minuten kommen wir an eine Wegkreuzung, wo wir die mittlere, halb links etwas abwärts führende breite Piste nehmen. Nach weiteren 8 Minuten führt unsere Piste durch einen Barranco. Am Fuße des Barrancos wird die Piste zu einem betonierten Weg und steigt an der anderen Barrancoseite an Häusern und Gärten steil bergan. Wir lassen alle nach rechts und links führenden Wege unbeachtet. Jetzt kommt unser betonierter Weg auf eine Asphaltstrasse, wo wir nach links auf die Asphaltstrasse leicht bergan gehen. 5 Minuten später macht die Asphaltstrasse an einem rückwärts stehendem Verkehrsschild „Vorsicht Steinschlag“ eine scharfe Rechtskurve. Hier gehen wir halb links auf einen unbefestigten Forstweg. Wir lassen wieder alle nach rechts und links führenden Wege unbeachtet und wandern auf dem breiten Forstweg immer leicht bergan. Nach 3½ Stunden sind wir wieder am Forsthaus.

Anforderung: 3 1/2 Stunden (schwer) Aufwärts 921m Abwärts 921m Länge 8,9 km

Anfahrt mit Mietwagen:

Von Nord: TF5 bis hinter La Laguna, die TF13 bis Las Canteras, von dort auf die TF12 zur „Casa Forestal de Anaga“. Das Forsthaus liegt links an der Straße hinter dem Ort Las Casas de la Cumbre
Von Süd: TF1 bis Abzweig nach La Laguna, dort auf die TF2 in Richtung Puerto de la Cruz, die TF 2 Zweigt auf die TF5 Richung Puerto de la Cruz, nach einer Minute auf der TF5 die TF13 bis Las Canteras, von dort auf die TF12 zur „Casa Forestal de Anaga“. Das Forsthaus liegt links an der Straße hinter dem Ort Las Casas de la Cumbre

Anfahrt Linienbus:

Von Nord: Mit dem Linienbus um 09.15 Uhr 102 bis La Laguna, in La Laguna mit Bus 77  (10.35 Uhr Mo-Fr, 10.25 Unr Sa,So) bis Casa Forestal de Anaga.
Von Süd : Mit dem Linienbus 110 aller 30 Minuten bis Santa Cruz, weiter mit bis 014,101,102 bis La Laguna (aller 15 Minuten), in La Laguna mit Bus 77  (10.35 Uhr Mo-Fr, 10.25 Unr Sa,So) bis Casa Forestal de Anaga.

GPS-Route mit Höhen- und Geschwindigkeitsprofil:

Höhenprofil
Geschwindigkeitsprofil

Comments (4)

 

  1. Angela sagt:

    Hallo Herr Gerstberger, vielen Dank für den Hinweis. Wir werden die Daten kontrollieren und bearbeiten.
    Angela

  2. Pedro Gerstberger sagt:

    Der hier abgebildete Track scheint nicht mit der Beschreibung überein zu stimmen ! Text ist sicherlich ok, aber der vom GPS-Gerät aufgezeichnete Weg stimmt nicht.

  3. Angela sagt:

    Hallo (leider kennen wir Deinen Namen nicht),
    wir möchten uns für dEine Einschätzung bedanken. Es ist wirklich eine Tour, die zwischen Mittellschwer und schwer liegt. Wir haben Dank Eurer Informationen die Tour auf „schwer“ geändert. Jörg
    Aventura Wandern

  4. Michael Ax sagt:

    Hallo. Heute am 7.11.2016 bin ich mit meiner Frau (beide 48 Jahre alt) und meinem Bruder (57) die Tour gelaufen. Die Route wird als Mittel eingestuft. Wir empfanden Sie allerdings als extrem hart. 1 1/4 Stunde extrem bergab über Stock und Stein. Danach über 2 Stunden sehr Steil wieder rauf. Wir waren fix und fertig. 920 Höhenmeter sind schon heftig . Allerdings muss ich sagen das die Beschreibung sehr genau ist. Empfehlen würde ich die Tour nur Leuten die gut zu Fuß sind und keinerlei Beschwerden haben

Einen Kommentar schreiben

Achtung! Diese Seite nutzt eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern um unsere Dienstleistungen zu verbessern.Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Schließen