Zu den Orgelpfeifen

Donnerstag, April 30, 2015

P1150237Auf größtenteils breiten gemütlichen Wanderwegen ohne große Höhenunterschiede sind wir heute unterwegs. Dies ist eine Wanderung für Genießer. Es ist wohltuend den Duft des Kieferwaldes einzuatmen und die Seele baumeln zu lassen.

Vom Parkplatz in der La Caldera gehen wir in östliche Richtung auf eine kleine Asphaltstrasse. 50m hinter dem Parkplatz ist links eine Waldgaststätte und rechts ist hinter Buschwerk der Einsturzkrater eines Vulkans zu erkennen. In diesem Einsturzkrater ist ein wunderschöner Picknickplatz, wo es sich am Wochenende die spanischen Familien gut gehen lassen. Es ist ein Erlebnis, das bunte Treiben am Wochenende hier zu beobachten. Die Asphaltstrasse biegt nach 300m nach rechts ab. Hier gehen wir gerade aus auf einen breiten unbefestigten Forstweg. Kleines Holzschild „Los Organos“ und neue Kennzeichnung „TF35“. Wir passieren nach 5 Minuten eine Steinbrücke, die über den Barranco Pedro Gill führt. Alle Wege die rechts und links abgehen, lassen wir unbeachtet und bleiben auf dem breiten Forstweg. Nach 10 Minuten kommen wir hinter einer Rechtskurve an die Schutzhütte „Choza Pedro Gill“. Hier gehen wir links auf dem breiten Forstweg weiter und beachten den gerade aus bergan führenden Weg nicht (CandelariaWeg).
5 Minuten hinter der Schutzhütte sehen wir hinter einer lang gezogenen Rechtskurve die steinernen Orgelpfeifen. Man sieht nur hier, von nicht zu weiter Entfernung die Orgelpfeifen. Deswegen hier genau aufpassen! Die tiefen Einschnitte in der Felswand sind durch Erosion entstanden. Sehr schön sehen wir im Verlauf dieser Wanderung das Felsgebilde jedoch noch einmal vom Dorf Aguamansa. Wir wandern weiter gemütlich durch sehr schönen Kiefernwald. Von den Kiefern hängen lange Bartflechten herunter. Die kanarische Kiefer ist der Wasserlieferant für die Insel Teneriffa. Eine kanarische Kiefer benötigt nur 35% des von ihr aufgenommenen Wasser für sich, den Rest gibt sie in Form von Tröpfchenbildung an das Vulkangestein ab. Daraus gewinnt der Mensch das Trinkwasser für die Insel. Bald sehen wir auf der linken Seite das Dorf Aguamansa und die Nordküste Teneriffas. Nach knapp über einer halben Stunde Gesamtgehzeit kommen wir an einem Wasserhaus vorbei. Kurz vor dem Wasserhaus geht ein Pfad nach Aguamansa, den wir ignorieren. Kurz hinter dem Wasserhaus durchschreiten wir über eine kleine Steinbrücke einen weiteren kleinen Barranco. Nach 5 Minuten erreichen wir hinter einer Rechtskurve eine Weggablung, wo wir geradeaus gehen. Gleich 10m dahinter biegt nach rechts noch ein Pfad ab („Camino el Topo“), wo wir auch gerade aus in Richtung „Pinolere TF35“auf unserem breiten Forstweg bleiben. Unser breiter Weg ist nun leicht ansteigend. Zeitweise haben wir linksseitig phantastische Blicke bis Puerto de la Cruz. Nach einer Stunde Gesamtgehzeit sind wir am Unterstand „Choza el Topo“. Gleich hinter dem Unterstand gehen wir links. Dieser Weg ist nicht markiert und deswegen mit einem „weiß / gelben“ Kreuz gekennzeichnet. Der breite Weg windet sich nun in Serpentinen abwärts. % Minuten hinter der Schutzhütte gehen wir an einer Weggablung gerade aus und lassen den linken Weg unbeachtet. Nach weiteren 5 Minuten kommen wir auf eine Wegkreuzung, wo wir den linken breiten Weg talwärts nehmen. Im weiteren Verlauf kommt unser Wanderweg auf eine hier endende Asphaltstrasse, wo wir rechts auf der Asphaltstrasse leicht bergab weiter wandern. Das Sträßlein geht zwischen alten trocken verlegten Steinmauern, gepflegten Gärten, kleinen Feldern, Obstbäumen und Esskastanien hindurch. Wir gelangen an eine Straßengablung, links steht ein Heiligenschein und wir gehen hier links bergauf. Rechts das Sträßlein geht nach Pinolere und La Florida. In einiger Entfernung sehen wir jetzt vor uns die steinernen Orgelpfeifen. Nach weiteren 300m gehen wir an einer Straßenkreuzung nach rechts in Richtung Aguamansa. Wenig später erreichen wir die ersten Häuser von Aguamansa um gleich dahinter gehen wir die steile Dorfstraße nach links bergan. Nach knapp über 2 Stunden Wanderzeit kommen auf die Hauptstrasse TF21 und gehen hier links auf der Hauptstrasse in Richtung „El Teide“ bergan weiter. Wer mit dem Linienbus angereist ist, kann hier auch die Wanderung beenden und sich in einer der zahlreichen Gaststätten in Aguamansa erholen. Wer die TF21 300m talwärts geht, kann in der übernächsten Gaststätte „Casa Nicasio“ (Mittwoch geschlossen) köstlichen Puchero essen. Puchero ist ein kanarischer Gemüseeintopf ohne viel Flüssigkeit, aber mit vielen Sorten Gemüse und etwas Fleisch. Die Bushaltestelle ist vor der Gaststätte.
Wer bis zum Parkplatz „La Caldera“ weiter wandern möchte, geht auf der TF 21 leicht bergan weiter. Rechts von uns liegt eine Forellenzucht. Gleich hinter der Forellenzucht macht die Hauptstrasse eine Rechtskurve und in der Kurve gehen wir geradeaus eine aus Basaltsteinen gemauerte Treppe empor. Hier ist der Weg mit „La Caldera TF35“ wieder gekennzeichnet. Der Wanderpfad geht durch schöne Baumheidebestände, um 50m weiter wieder zur Strasse herunter zu führen, wo wir an einer Wegkreuzung halb links Hochwerts in Richtung „La Caldera“ gehen. Nach 10 Minuten von der Strasse geht uns Pfad stark nach links. Bitte hier aufpassen, da man hier geneigt ist gerade aus zu gehen (5m weiter ist wieder eine gelb/weiße Markierung). Im weiteren Verlauf kreuzen wir die Strasse in Richtung „La Caldera“ und 40 Minuten ab Aguamansa (2¾ Stunden Gesamtgehzeit) sind wir an unserem Ausgangspunkt wieder angekommen.

Anforderung: 3 Stunden (leicht) Aufwärts 254m Abwärts 254m Länge 8,1 km

Anfahrt mit Mietwagen:

Von Nord: Von Puerto de la Cruz die TF21 Richtung Teide. 5 Minuten hinter dem Ort „Aguamansa“ links in Richtung „La Caldera“, gute Parkmöglichkeit am Ende der Straße.
Von Süd: TF1 bis Abzweig nach La Laguna, dort auf die TF2 in Richtung Puerto de la Cruz, die TF 2 zweigt auf die TF5 Richung Puerto de la Cruz.
Von Puerto de la Cruz die TF21 Richtung Teide. 5 Minuten hinter dem Ort „Aguamansa“ links in Richtung „La Caldera“, gute Parkmöglichkeit am Ende der Straße.

Anfahrt Linienbus:

Von Nord: Mit dem Linienbus 345  Endstation „La Caldera“, Abfahrt 08.45, 09.45, 10.15, 11.15, 12.25 Uhr
Von Süd Costa Adeje: Anfahrt mit Linienbus sehr, sehr weit
PDF zu ausdrucken

GPS-Route mit Höhen- und Geschwindigkeitsprofil:

Höhenprofil
Geschwindigkeitsprofil

Einen Kommentar schreiben

Achtung! Diese Seite nutzt eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern um unsere Dienstleistungen zu verbessern.Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Schließen