Die Teno Hochebene und der beste Ziegenkäse

Samstag, Juli 19, 2014

Neu 098Diese Wanderung ist eine grandiose Rundwanderung im Tenogebirge. Der Startpunkt ist die Strasse TF 436 am Abzweig der Strasse in Richtung Teno Alto im Bergdorf El Palmar. Links neben dem Straßenabzweig geht unser Wanderweg mit der Kennzeichnung „TF 57 Teno Alto“ los. Zwischen aufgeschichteten Steinmauern steigt unser Weg vorerst leicht an. Am Wegesrand wachsen Kanarische Gänsedisteln, Wolfsmilch und wilder Fenchel. Der Fenchel gibt einen angenehmen Duft ab. Nach 15 Minuten kreuzen wir einen Betonweg und 5 Minuten später kreuzen wir die nach Teno Alto führende Asphaltstrasse. Unser mit Basaltsteinen gepflasterter Weg führt jetzt etwas steiler durch Schattenspendende Baumheide und Gagelbaumbestände Hochwerts. Nach 50 Minuten Gesamtgehzeit kommen wir an einen Wegweiser, wo wir einfach gerade aus weiter wandern. 100m hinter dem Wegweiser verläuft unser Wanderweg parallel zu einer Wasserleitung, etwas unterliegend von der nach Teno Alto führenden Asphaltstrasse. Nach wenigen Minuten kommen wir erneut an einem Wegweiser vorbei, der uns erneut nur sagen möchte, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Unser Weg steigt nach 1¼ Stunde vom Startpunkt kurz an und kommt auf einen felsigen Bergrücken, wo wir phantastische Weitblicke haben. Wir halten uns hier rechts (!) und sehen sogleich einen Stein mit gelb / weißer Markierung. Wir gehen nun für 10 Minuten talwärts. Hat unser steingepflasterter Weg die Talsohle erreicht, steigt er sogleich an der anderen Bergseite wieder Hochwerts. Im weiteren Verlauf geht breiter gewordener Weg an einem Zaun vorbei. Dahinter befinden sich gepflegte Gärten, wo vor allem Kartoffeln angebaut werden. Gleich darauf wird unser Weg zu einem Betonweg. 100m später verlassen wir nach rechts den Betonweg, gehen über eine kleine Holzbrücke und stoßen kurz danach wieder auf den Betonweg. Kurze Zeit später macht unser Betonweg eine scharfe Kurve nach links und wir wandern hier gerade aus auf einem unbefestigten Weg weiter. Nach weiteren 200m kreuzen wir die nach Teno Alto führende Asphaltstrasse und kommen gleich darauf wieder auf die Asphaltstrasse. Wir gehen nun die Asphaltstrasse bis Teno Alto und erreichen den Kirchplatz nach 1¾ Stunden Gesamtgehzeit. In Teno Alto befinden sich zwei Bars, wo der im Ort hergestellte Ziegenkäse mit einem Glas Rotwein (ein Glas!) probiert werden kann. Nach der Pause biegen wir gegenüber dem Kirchplatz auf die links ansteigende Strasse. Unser Wegweiser mit der Kennzeichnung TF 51 „San Jose de la Llanos“ steht etwas unglücklich auf der anderen Seite der Straßenkreuzung. 15 Minuten nach Teno Alto passieren wir eine immer offen stehende Stahlschranke und 30m dahinter wird unsere Asphaltstrasse zu einem Betonweg. Kurz Zeit später gehen wir an einem Wegweiser nach links. Die Betonstrasse führt hier geradeaus weiter. Vor uns sehen wir ein großes Wasserreservoir. Gleich hinter dem Abzweig steigt unser Weg auf Treppen bergan. Danach wandern wir durch sehr alte Baumheidebestände. Die Stämme der Baumheide sind durch die Feuchtigkeit mit dickem Moos bedeckt. Nach dem wir die Baumheidebestände hinter uns gelassen haben, besticht der Wanderweg durch phantastische Ausblicke auf La Palma, La Gomera, die Nord- und Südküste. Wir wandern direkt auf der Wetterscheide. Vor uns können wir am Hang sehen: rechts Südhang – Vegetation spärlich und links Nordhang – Vegetation durch die Passatwolken üppig und grün. Auf der linken Seite im Palmartal sehen wir einen Vulkanhügel mit tiefen Einschnitten. Hier wurde früher Vulkanboden abgebaut. Heute nennt man den Berg „La Tarta“ (die Torte). Und schon sehen wir vor uns die Strasse nach Masca mit einem Aussichtspunkt. 20m vor der Strasse geht ein Pfad nach links in das fruchtbare Palmartal. Der Pfad hat keine Kennzeichnung, ist aber gut zu finden. Gemütlich geht der Pfad am Hang talwärts entlang. Nach 1½ Stunden ab Teno Alto kommen wir an ein aus Natursteinen gemauertes Steinhaus. Hier gehen wir links auf einen breiteren Weg, um nach 30m nach rechts auf einen Wiesenweg zu gehen. Eine Wasserleitung verläuft auf der linken Seite des Wiesenweges. 100m weiter gehen wir links an einem weiteren weiterem Steinhaus vorbei. Gleich hinter dem Steinhaus kommen wir auf einen Fahrweg, gehen nach rechts auf den Fahrweg und 5m weiter wieder links talwärts. Kurze Zeit später verläuft unser Weg über einen kleinen Felsrücken, wo der Verlauf des Weges etwas schlecht einzusehen ist. Gleich hinter dem Felsrücken verläuft der Weg nach rechts und ist wieder gut einsehbar. Wir kreuzen eine kleine Asphaltstrasse und kommen kurze Zeit später wieder auf diese Asphaltstrasse, auf der wir jetzt bis El Palmar gehen. Wir erreichen die Hauptstrasse TF436 am oberen Ortseingang von El Palmar. An der TF 436 halten wir uns links und gehen durch den Ort leicht bergab und erreichen unseren Ausgangpunkt nach fast 4 Stunden Gesamtgehzeit.

Anforderung: 4,5 Stunden (mittel) Aufwärts 608m Abwärts 608m Länge 9,5 km

Anfahrt mit Mietwagen:

Von Nord: Von Puerto de la Cruz die TF5 bis Icod de los Vinos und weiterführend die TF 42 bis Buenavista. Von Buenavista die TF436 bis El Palmar.
Von Süd: Von Playa de las Americas die TF 82 bis Icod de los Vinos. In Icod de los vinos auf die TF 42 bis Buenavista. Von Buenavista die TF436 bis El Palmar.

Anfahrt Linienbus:

Von Nord: Mit Titsa Bus 363 ab 08.00 Uhr stündlich bis Buenavista. Ab Buenavista mit Bus 355 um 09.30 oder 11.45 Uhr bis El Palmar.
Von Süd Costa Adeje: Anfahrt mit dem Linienbus sehr weit.

PDF zum ausdrucken – Teno Alto

GPS-Route mit Höhen- und Geschwindigkeitsprofil:

Höhenprofil
Geschwindigkeitsprofil

 

Einen Kommentar schreiben

Achtung! Diese Seite nutzt eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern um unsere Dienstleistungen zu verbessern.Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Schließen