Erlebnis Fluggesellschaft easyJet

Mittwoch, Oktober 24, 2012

Endlich hatten wir Urlaub! Schon vor Monaten hatten wir den Flug Teneriffa Süd – Berlin Schönefeld über Internet gebucht. Seit einem Jahr fliegt auch easyJet nach Teneriffa.  Schon nach der Buchung erhielten wir zeitnah Informationen, dass der neue Flughafen in Berlin noch nicht in Betrieb ist und wir auf dem alten Flughafen landen müssen. Das Ausdrucken der Bordkarte war auch kein Problem. Auf der Homepage von easyJet ist alles sehr übersichtlich gestaltet. Gute übersichtliche Hinweise über Gepäckgewicht und Gepäckmaße.
Auf dem Flughafen Teneriffa Süd ging es zum Einchecken. Der Schalter öffnete schon 2 ¼ Stunden vor Abflug. Alles freundlich. Nach der Sicherheitskontrolle am Gateway angekommen, merkten wir, dass etwas anders ist. Schon  weit über eine Stunde vor Abflug bildete sich am Gateway eine Warteschlange, da es keine festgelegten Sitzplätze im Flugzeug gibt. Also anstellen……. Ein Trick ist auch, seinen Partner in das Flugzeug vorzuschicken, der mit Kleidungstücken dann die Sitzreihe reserviert. Unmöglich und sehr „Deutsch“.  Wahrscheinlich denken diese Menschen sie sind an der Poolanlage ihres Hotels, wo sie um 6.00 Uhr schon ein Handtuch auf die schönste Liege legen müssen…. Es passiert im Flugzeug auch schon mal, dass die letzten Passagiere etwas hilflos und aufgelöst einen Sitzplatz suchen. Für alle ist aber Platz. Und dann gibt es auch Fluggäste, die auf ihren Nachbarplatz ein Kleidungsstück oder Tasche legen und nur wiederwillig den Platz frei machen. In der Hoffnung keiner setzt sich auf den Nachbarplatz.
In die Luft geht es mit einem kleineren, nagelneuen Flugzeug A319/A320. Man merkt natürlich sofort, das Flugzeug ist nicht so komfortabel. Es wird gespart. Keine Zeitung, keine Bonbons, keine Sitze zum Klappen, kein Fernsehen oder Radio, keine Infos zum Flug, kein kostenfreies Getränk oder Essen. Der Gang im Flugzeug ist aber so breit, dass sogar eine (schlanke) Person am Servicewagen der Stewardessen vorbei gehen kann. Beinfreiheit war sehr gut.
Gleich nach dem Abflug kommt das Servicepersonal mit Essen und Trinken durch das Flugzeug. Muffins 2,50€, Sandwich 4,00€, Wasser 1,50€ und Kaffee 2,50€. Die Stewardessen sehr freundlich. Aber auch hier wird natürlich gespart. Sie kamen aus Osteuropa. Nach dem Essen kommt das Servicepersonal mit einer Mülltüte (!!) durch das Flugzeug und sammelt die Essensrückstände und Verpackungen ein.
Fazit: Alles war o.k. Der niedrige Flugpreis rechtfertigt absolut den nichtangebotenen Service. Wir bezahlten für Hin und Rückflug 185,00 € / Person. Dies ist für Teneriffa natürlich sehr günstig.
In unserem vorangegangenen Urlaub hatten wir mit der Fluggesellschaft AirBerlin nicht so gute Erfahrungen gemacht.
Jedoch stellt sich die Frage, muss es immer billiger, billiger werden? Das Beängstigendste  ist, auf einem deutsch – spanischen Flug hätten wir Servicepersonal aus Spanien oder Deutschland erwartet. Aber deutsche Arbeitskräfte sind wahrscheinlich zu teuer.

Comments (2)

 

  1. Die beiden letzten Sätze machen mich allerdings nachdenklich. Preise an das Gewicht koppeln……. Da würde ich eine Menge Euros hinblättern müssen. Naja, meistens ist ja Angela mit und gleicht dies mit Ihrem Gewicht aus. Und Du Alex als Gemüseverzehrer hättest natürlich auch keine Probleme…….

  2. Alex sagt:

    Ich empfinde Flüge als viel zu billig, wenn man den enormen Ressourceneinsatz in Betracht zieht. Dennoch finde ich eines an den Billigfluglinien gut: Man zahlt nur für das, was man auch wirklich nutzt. Reise ich nur mit Handgepäck, spare ich mir Gepäckgebühren. Nehme ich mir was zu Essen mit, bin ich auch nicht auf den Bordservice angewiesen. Die konsequente Weiterführung dieses Gedankens wäre dann, dass sich der Flugpreis des Passagiers an sein Gewicht koppelt. Da traut sich aber scheinbar nicht einmal RyanAir ran 😉

Einen Kommentar schreiben

Achtung! Diese Seite nutzt eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern um unsere Dienstleistungen zu verbessern.Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Schließen