Brandschutzeinheit BRIFOR – Waldbrandbekämpfung auf Teneriffa

Freitag, Juni 22, 2012

Brandschutzeinheit BRIFOR

Brandschutzeinheit BRIFOR

Wer jetzt, im trockenen Sommer,  in den Wäldern von Teneriffa unterwegs ist,  dem werden sicher gelbe Fahrzeuge mit der Aufschrift BRIFOR auffallen. Hierbei  handelt es sich um Einsatzfahrzeuge der Brandschutzeinheit BRIFOR (Brigada Forestal).

Im Juni 2012, auf der Fahrt zum Teide, haben wir eine Einsatzgruppe von BRIFOR beim Training beobachten können.  Feuerwehrschläuche wurden schnellst möglich aus dem UNIMOG – Löschfahrzeug heraus genommen, aus geworfen und verkuppelt.

Ab 15.Juni bis 15. Oktober ist die Waldbrandsaison auf den kanarischen Inseln, auf Grund von fehlendem Regen oder bei Auftreten von Calima kann sich die gefährliche Zeit auch verschieben.
Ob nun Gartenabfall verbrannt wird und außer Kontrolle gerät; ob leichtsinniger weise Zigarettenkippen weg geworfen werden oder ob ein Grillfeuer Funken sprühen lässt, die Möglichkeiten der Entstehung eines Waldbrandes sind vielfältig. Welche verheerenden Folgen ein Waldbrand haben kann, haben wir erst im Juni 2007 erlebt, als Teneriffa von Los Realejos bis Masca in Feuer stand.  So ist für uns wichtig, noch größere Sorgfalt und Vorsicht beim Umgang mit offenen Feuer walten zu lassen.

Auch BRIFOR sorgt vor.  Sie trainieren den Ablauf der Löscharbeiten, sorgen mit dem Säubern von Brandschneisen im Wald, das ein eventuelles Feuer sich nicht ausbreiten kann, ebenso sind  die Feuerwachtürme rund um die Uhr besetzt.
Im Falle eines Brandes rücken die  Mannschaften aus, unterstützt durch modernste Technik. Kleine Fahrzeuge die 300 bis 600L Wasser mitführen, größere Einsatzfahrzeuge mit bis 4.000L bis großen Tanklöschwagen mit 9.000L Fassungsvermögen sind im Fuhrpark von BRIFOR.
Nachgetankt werden die Löschfahrzeuge aus 60 Wasserdepots, die über die ganze Insel verteilt sind und insgesamt 230 Zapfstellen versorgen.

Bei großen Flächenbränden oder Bränden im Gebirge muss auch aus der Luft heraus gelöscht werden. Das größte Fassungsvermögen mit 4.500L Wasser hat der Hubschrauber „Kamov K-32“, der in Los Rodeos stationiert ist. Zusätzlich stehen 10 kleinere Hubschrauber mit je 1.500L zur Brandlöschung auf Abruf bereit.

Interessant ist auch, dass auf Teneriffa mit Süßwasser gelöscht wird und kein salziges Meerwasser genommen wird. Das Wasser zum Löschen wird aus der Luft schwebend aus Vorratstank entnommen.

Hoffen wir, das es bei BRIFOR bei Übungen bleibt und sie nicht ausrücken müssen.

Youtube – BRIFOR Helicopter löscht

Youtube – BRIFOR Übung Eigenrettung

Schlagworte: , ,

Kategorie: Teneriffa

Einen Kommentar schreiben

Achtung! Diese Seite nutzt eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern um unsere Dienstleistungen zu verbessern.Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Schließen