Durch den Lorbeerwald bei Los Silos

Freitag, Mai 11, 2012

Wanderer aus dem Süden können die Tour auch von Erjos machen (Erjos – Los Silos – Erjos)

Die Wanderung beginnt an der Kirche von Los Silos. Wir gehen von der Kirche in südliche Richtung und kreuzen die Ortsdurchgangsstraße TF42. Gleich auf der anderen Straßenseite steht ein Wegweiser „Las Moradas“. Wir richten uns danach und gehen zwischen typisch kanarischen Häusern gerade aus.
150m weiter steht wieder ein Wegweiser „Las Moradas “ und unser Weg TF 42 biegt nach rechts ab. Wir wandern nun immer parallel der rechts des Weges verlaufenden Trinkwasserleitungen. Unser mit Basaltsteinen gepflasterter Weg steigt nun immer bergan. Die Hänge des Barrancos sind übersät mit honiggelber Wolfsmilch. Rückblickend haben wir schöne Aussichten auf Los Silos und den Atlantik. Nach 40 Minuten Gehzeit erreichen wir die dem Zerfall ausgesetzte Häusersiedlung Las Moradas . Nach weiteren 15 Minuten kommen wir an einem weiteren verfallen Haus vorbei. Nach einer Stunde Gehzeit kommen wir durch eine Buschzone, wo unser Weg durch schöne Baumheidebestände etwas schattiger wird. Als Wegmarkierung sehen wir immer wieder die alten Ikona Schilder. Auf den Schildern ist ein lustiger Wanderer zu sehen.
Kurze Zeit später ist für  200m der Wegverlauf etwas unübersichtlicher.  Unser ansteigender Pfad kommt auf einen breiteren Forstweg, wo wir uns links in Richtung Erjos oder Monte del Aqua auf dem Weg halten (nach 1 ¾ Stunden). Unser breiterer Forstweg verläuft ohne größere Höhenunterschiede. Wir haben wunderschöne Ausblicke auf die mit Baumheide und Lorbeer begründen Hänge des Tenogebirges. Nach weiteren 5 Minuten kommen wir an eine Weggablung, wo wir rechts in Richtung  Erjos /  Monte del Aqua auf Weg TF 54 gehen. Aus dem breiten Weg wird gleich darauf wieder ein schmaler Pfad. Nach weiteren 20 Minuten kommt unser ansteigender Pfad wieder auf einen Forstweg, wo wir uns links Richtung Erjos halten. Der Weg rechts führt in das kleine Bergdorf La Portelas. Hier können wir nach dem etwas kräftezehrenden Aufstieg eine Trinkpause einlegen, da wir ab jetzt gemütlich durch einen wunderschönen Lorbeerwald wandern. Dieser Wanderweg trägt auch den Namen „Lorbeerweg“. Nach 2 ¾ Stunden Gesamtgehzeit lichtet sich der Lorbeerwald und schon sehen wir die ersten Häuser von Erjos. Links am Weg steht gleich darauf ein Sendemast, wo wir gerade auf einen Pfad gehen.
Wir kommen vorbei an herrlich gelb blühenden europäischen Stechginster. Kurz vor Erjos halten wir uns an einer Weggablung links in Richtung „Plaza de Erjos“. Nach fast 3 Stunden gehen wir zwischen kleinen kanarischen Häusern und bellenden Hunden bis zum Kirchplatz von Erjos.

Der Wegweiser am Kirchplatz zeigt uns den Abstieg vom 1000m hoch gelegenen Bergdorf Erjos. Wir richten uns in Richtung „Cuevas Negras“ (die schwarzen Höhlen) auf dem Weg TF 53. Wir gehen die Strasse für 100m wieder zurück, wie wir gekommen sind. Nach 100m biegen wir auf der Dorfstrasse rechts ab. Nach weiteren 150m endet die Strasse und wir gehen etwas links auf unseren Wanderpfad. Wir kommen an den letzten idyllisch gelegenen Häusern von Erjos vorbei. Unseren Weg säumen nun Aloe und einige ausgewilderte schön blühende Pflanzen wie Geranien oder weiß blühender Jasmin. Gleich darauf kommen wir in eine Buschzone, wo der Weg etwas schattiger wird. Links am Weg verläuft eine Wasserleitung und ein ausgedienter Wasserkanal.
Wir sind von den moosbedeckten Steinen mit dem darauf wachsenden Davallia Farn am Wegrand begeistert. Nach 25 Minuten Gehzeit von Erjos befindet sich am Weg ein kleines Steinhaus, von Aussteigern. Wer zwischen November und April die Wanderung unternimmt, kann hier die orange bis rot blühende kanarische Glockenblume beobachten. An weiteren einsam stehenden, teils verfallenen Steinhäusern kommen wir vorbei. Abzweige rechts oder links des Weges beachten wir nicht und gehen immer geradeaus. Bald sehen wir die Nordküste Teneriffas und haben beeindruckende Ausblicke in die unter uns befindliche Schlucht. Rechts befinden sich grandiose Gesteinsformationen. Nach 1 ½   Stunden von Erjos erreichen wir die ersten Häuser von Los Silos. Auf einer kleinen Asphaltstrasse gehen wir zwischen Steinmauern, blühenden Gärten und kanarischen Häusern dem Ortskern von Los Silos entgegen. Bald darauf verlassen wir die Asphaltstrasse und unser Weg biegt über eine kleine Holzbrücke links ab. 50m weiter gehen wir wieder über eine kleine Holzbrücke und biegen dahinter rechts ab.

Nach etwas über 5 Stunden Wanderung erreichen wir die Kirche von Los Silos.

Anforderung: 5 1/4 Stunden (schwer)     Aufwärts 1289m    Abwärts 1289m    Länge 16,3 km

Anfahrt mit dem Auto:
Vom Süden:Von Las Americas auf der TF 82 über Guia de Isora, Santiago del Teide bis Erjos
Vom Norden: Von Puerto de la Cruz auf TF5 über Icod de los Vinos bis Los Silos.

Anfahrt mit dem Linienbus:
Vom Süden: Von Playa las Americas mit Bus Nr. 460  9.35 Uhr, Rückfahrt von Erjos ca. 16.25 oder 18.35 Uhr
Vom Norden: von Puerto de la Cruz mit Bus 363 bis Los Silos (immer zur vollen Stunde), Rückfahrt immer zur halben Stunde

GPS-Route mit Höhen- und Geschwindigkeitsprofil:

Höhenprofil
Geschwindigkeitsprofil

PDF zum ausdrucken – Durch den Lorbeerwald von Los Silos

 

 

 

Einen Kommentar schreiben

Achtung! Diese Seite nutzt eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern um unsere Dienstleistungen zu verbessern.Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Schließen