Schwere Zeiten für die Hotels in Puerto de la Cruz

Samstag, Juli 23, 2011

  • Nach einem Artikel des Wochenblatts Ausgabe 139 ist für die Hotels der Hotelkette „Hotesa“ in Puerto de la Cruz das Gläubigerverfahren eröffnet wurden. Es betrifft in Puerto de la Cruz die Hotels Interpalace, Bonanza, Canarife  und Semiramis im Ortsteil La Paz. Bereits im Mai haben die Mitarbeiter schleppende oder keine Lohnzahlung erhalten. Die Hotelkette „Hotesa“ hat in Puerto de la Cruz 170 Mitarbeiter.
  • Anfang Juli hat auch ganz plötzlich das 4* Hotel Atalaya im Taoro Park in Puerto de la Cruz geschlossen. Viele renommierte Hotels in  und um Puerto de la Cruz haben in den letzten Jahren geschlossen.  Das Schließen der Hotels im Norden der Insel Teneriffa nimmt kein Ende.  Dagegen  spricht man im Süden der Insel Teneriffa von Steigerungen bei den Übernachtungen um 5-10%. Die Hotels im Süden Teneriffas sind im Juli 2011 bis zu 75% ausgebucht.

    Woran liegt es, dass die Hotels im Süden wesentlich besser gebucht werden, als im Norden? Haben die Hoteliers in Puerto de la Cruz und Umgebung die Zeit verpasst, um ihre Hotel in Schuss zu halten? Liegt es am Wetter, dass der Norden seit 2 Jahren doch nicht mehr so viel Sonne hat?
    Ein Beispiel am Hotel Atalaya, was vor  14 Tagen geschlossen hat. Das Hotel hat von Außen seit Jahren keine vernünftige Farbe mehr gesehen. Ist die Farbe braun die Farbe des Urlaubs?  Von der Seite mit dem Haupteingang hat das Hotel Atalaya mit seiner Glasfront den Charme eines modernen Fabrikgebäudes. Am Hotel sind schon viele Verkleidungskacheln herunter gefallen. Wenn man die Bilder sieht, könnte man denken das Hotel hat seit Jahren geschlossen. Nein, es hat 14 Tage geschlossen.

    Wie sollen die Betreiber oder Eigentümer der Hotels aber die Renovierungskosten bezahlen? Anfang 2011 gab es ein Aldi – Angebot (….oder Lidl?)  für eine Woche Urlaub in der 4* Anlage „Parque San Antonio“ für 480,00 €. Im Preis sind der Flug von Deutschland, der Flughafentransfer (eine Strecke 80km), Übernachtung im Doppelzimmer und Halbpension enthalten. Der „Parque San Antonio“ hat nur 2 Etagen (keine Bausünde) und eine schöne Poolanlage. Ein Reiseveranstalter verdient an jeder Reise, an jedem Ausflug oder an jedem Mietwagen 20-35%. Was bleibt eigentlich für die Hotels übrig? Wie sollen die Hotels Rücklagen schaffen um dringend notwendige Renovierungen oder Verschönerungen zu machen. Sind wir (wir reisen ja gerne billig…) und die Reiseveranstalter an der Misere auch mit Schuld? Wir denken ja.

    Es wäre aber das Schönste für uns, wenn das Hotel Atalaya im neuen Glanz mit seinen Mitarbeitern irgendwann wieder öffnet.

    Abgefallene Kacheln an der Fassade

    Abgefallene Kacheln an der Fassade

    Der Haupteingang des 4 Sterne Hotels

    Der Haupteingang des 4 Sterne Hotels

    Die braune Fassade des Hotels

    Die braune Fassade des Hotels

    Die Fabrikhalle

    Die Fabrikhalle

    Hotel Atalaya in Puerto de la Cruz

    Hotel Atalaya in Puerto de la Cruz

    Einen Kommentar schreiben

    Achtung! Diese Seite nutzt eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern um unsere Dienstleistungen zu verbessern.Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

    Schließen