Teneriffas Autobahnring wird geschlossen

Dienstag, Juni 15, 2010

Nach einem Beschluss der kanarischen Regierung wird der Autobahnring von Icod de los Vinos bis zur Westküste an die Costa Adeje geschlossen. Die Baukosten sollen 134 Millionen Euro betragen. Die Bauzeit soll ca. 4 Jahre dauern. Bei Wanderungen oberhalb von Santiago del Teide kann man heute schon den Bau eines großen Autobahntunnels in der Nähe des Ortes beobachten. Hier bei Santiago del Teide ist das jüngste Vulkangebiet Teneriffas. Entstanden durch den Vulkanausbruch des „Volcán del Chinyero“ im Jahr 1909. Es erstrecken sich in diesem Gebiet wunderschöne weite Rundblicke bis in das Teidegebiet mit dem majestätisch herausragenden Teide mit 3718m Höhe. Und durch dieses Gebiet wird die Autobahn führen………
Was meint Ihr dazu? Ist es notwendig den Autobahnring auf Teneriffa zu schließen? Reicht nicht die gut ausgebaute Strasse TF82 zwischen Icod del los Vinos und Los Gigantes aus?

Die Hochebene bei Santiago del Teide

Schlagworte: , , , , ,

Kategorie: Teneriffa

Comments

 

  1. klaus Ulrich sagt:

    Hallo ihr lieben Drei
    Euch geht es gut? Ja, mir auch!
    Eine freudige Stimmung zog nach meiner ersten Wanderung im Esperanza Wald in mir ein. Das ist stimmig wie ihr das macht.
    Das einfache, was nur so einfach aussieht, weil es vor allem mit Herz geschieht! Ich habe euch meinen Wanderfreunden schon empfohlen.
    Für mich war die etwas längere Anfahrt nach Puerto auch ein Kennenlernen der Natur wie sie gerade ist.
    Zum Autobahnbau-einfach Schade für die Natur!
    Hat Spanien tatsächlich soviel Geld übrig?!

    LG KLaus aus Würzburg

  2. Angela sagt:

    Hallo Sonja, die Reiseveranstalter möchten ihre Reisebusse mit Urlaubern füllen. Sonst passiert es, das ein großer Reisebuss mit einer Handvoll Urlaubern über die Insel fährt.

  3. Sonja Timmermann sagt:

    Hallo Angela, hallo Jörg,
    vor Ostern werdfe ich wieder in Puerto de la Cruz sein. Wir werden uns sicher treffen.
    Ich bin deutlich gegen den Ausbau der Autobahn und die weitere Zerstörung der Insel. Eine Begrenzung der Autozulassungen wäre auch eine politische Antwort auf den Verkehr. Bei den Reiseveranstaltern vermisse ich den Hinweis auf die Möglichkeit mit TITSA bequem und entspannt an jeden Punkt der Insel zu gelangen.

    Gruß aus Bremen Sonja

  4. Eine Autobahn benötigt man, um bei großer Entfernung schnell von A nach B zukommen. Auf Teneriffa gibt es weder diese großen Entfernungen noch hat man es im Urlaub eilig. Die Strasse TF82 zwischen Icod del los Vinos und Los Gigantes bietet zu viel Schönes, um daran blind vorbeizurasen.

  5. Angela sagt:

    Der Flughafen Nord wird nicht so stark von Urlaubsfliegern genutzt, da die Lage des Flughafens für ständige An – und Ablüge großer Maschinen nicht optimal ist. Zueinem die Größe der Anlage, dann die Tiefhängenden Wolken und Sturmböen, vielleicht auch die Lage an dicht besiedelte Gebiete spielen hier eine Rolle.
    Seit 1978 gibt es den Flughafen Süd, hier kommt der Großteil des Flugverkehrs an.

  6. Albert Kahrels sagt:

    Hallo-Angela & Jörg, wir waren ja erst im September in Puerto Cruz und sind über Weihnachten und Neujahr wieder da.Werden uns sicherlich auf einer Wanderung sehen.Also, ich finde das Verkehrsnetz, so wie es ist nicht schlecht.Man sollte die schöne Bergwelt und Fauna nicht zerstören, aber man sollte den Flughafen Norte für die Region von Deutschland aus, mehr einbeziehen, dann ist der An-und Abfahrtweg nicht so lang. LG-Albert & Monika

Einen Kommentar schreiben

Achtung! Diese Seite nutzt eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern um unsere Dienstleistungen zu verbessern.Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Schließen